Burg (Spreewald) Freitag, 14 Juni 2019 von Redaktion

Behelfsbrücke soll schnelle Lösung in Burg bringen

Behelfsbrücke soll schnelle Lösung in Burg bringen

Burg (Spreewald). Für die Errichtung einer provisorischen Brücke über die Kleine Spree gegenüber der Spreewaldmühle setzen sich Amtsdirektor Tobias Hentschel und Bürgermeisterin Ira Frackmann ein. Diese soll die seit Monaten wegen Baufälligkeit gesperrte Spreewaldbank ersetzen und den beliebten Wanderweg wieder durchgängig machen. In Zusammenarbeit mit dem Wasser- und Bodenverband „Oberland Calau“ soll die Maßnahme kurzfristig umgesetzt werden.

 

 

 

Die Gemeinde wird rund 10.000 Euro in eine Fertigteilbrücke investieren, die später auch an anderen Standorten eine vorübergehende Nutzung ermöglichen kann.

Burg (Spreewald) verwaltet auf Gemeindegebiet 88 Straßen- und Fußgängerbrücken, davon fünf typische Spreewaldbänke. In den vergangenen fünf Jahren wurden 22 Brücken für rund 4,2 Millionen Euro neu errichtet, größtenteils mit Hilfe von Fördermitteln.

 

Foto: K. Möbes

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote