Spree-Neiße Freitag, 09 August 2019 von Redaktion

LKW-Brand auf der A15 zwischen Cottbus und Vetschau

LKW-Brand auf der A15 zwischen Cottbus und Vetschau

Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag gegen 17:45 Uhr auf die BAB 15 zwischen die Anschlussstellen Vetschau und Cottbus-West gerufen. In Fahrtrichtung Cottbus war ein MAN-LKW nach einem technischen Defekt in Brand geraten. Der Fahrer konnte das Fahrzeug auf dem Standstreifen abstellen. Das Feuer breitete sich in der Folge auf die Fahrerkabine und die Böschung neben der Fahrbahn aus. Zur Absicherung der Löscharbeiten wurde die Richtungsfahrbahn bis etwa 19:30 Uhr voll gesperrt. Es kam zu einem Stau. Die Bergung des LKW konnte gegen 23:15 Uhr abgeschlossen werden. Der Fahrer verletzte sich nicht. Die Höhe der Sachschäden wurde mit etwa 20.000 Euro angegeben.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße:

A15: Freitagmorgen ereignete sich auf der BAB 15 zwischen den Anschlussstellen Vetschau und Cottbus-West ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Aus bisher ungeklärter Ursache war der Fahrer eines PKW HYUNDAI auf einen IVECO-Transporter aufgefahren. Die beiden verletzten 21 und 61 Jahre alten Fahrer wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Zur Absicherung der Rettungs- und Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Cottbus bis etwa 08:15 Uhr gesperrt. Die Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienst geborgen. Die Höhe der Sachschäden ist derzeitig nicht bekannt.

Groß Kölzig: Ein Rollerfahrer kam am Donnerstagnachmittag bei Groß Kölzig mit dem Kleinkraftrad von der Fahrbahn ab und verletzte sich. Der 49-Jährige, der nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis ist, wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug war mit einem Schaden von mehreren hundert Euro nicht mehr fahrtüchtig.

Kolkwitz: In der Gemeinde Kolkwitz haben Unbekannte von einem Grundstück einen Kleintraktor entwendet. Die Polizei wurde am Donnerstagnachmittag informiert und leitete entsprechende Fahndungsmaßnahmen ein.

Schwarze Pumpe: In der Franz-Mehring-Straße/ Ecke Dresdener Chaussee waren am Donnerstag gegen 14:45 Uhr ein PKW VW, ein HYUNDAI und ein HONDA in einen Vorfahrtunfall verwickelt. Zwei Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden musste mit mindestens 10.000 Euro bilanziert werden. Verletzte gab es nicht.

Spremberg: In der Georgenstraße fuhr am Donnerstag kurz nach 18:00 Uhr ein 17-jähriger Mopedfahrer mit einer Simson S 50 auf einen PKW NISSAN auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Mindestens 10.000 Euro Schaden waren das Resultat eines Verkehrsunfalls am Freitagvormittag. Gegen 10:30 Uhr stießen in der Berliner Straße zwei PKW VW zusammen. Eine Autofahrerin verletzte sich, wollte jedoch anschließend eigenständig einen Arzt aufsuchen.

Groß Bademeusel, Schorbus, Kathlow, Hornow: Gegen 21:45 Uhr versuchte ein 32 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagabend einem plötzlich die Straße querenden Wildschwein bei Groß Bademeusel auszuweichen. Dabei kam er mit seinem PKW AUDI von der Straße ab. Das Auto kollidierte mit einem Straßenbaum und musste mit einem geschätzten Schaden von rund 30.000 Euro geborgen werden. Der Autofahrer verletzte sich leicht und konnte nach ambulanter Behandlung vor Ort entlassen werden. Bei weiteren Wildunfällen stießen am Freitagmorgen ein PKW SKODA bei Schorbus, ein AUDI bei Kathlow und ein VW bei Hornow mit Rehen zusammen. Hier waren Schäden zwischen rund 3.000 bzw. 5.000 Euro zu verzeichnen.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote