Spree-Neiße Mittwoch, 13 März 2019 von Redaktion

Gubener Polizei sucht Schmuckbesitzer

Gubener Polizei sucht Schmuckbesitzer

Bereits in der Nacht von Silvester zu Neujahr brachen in Guben Unbekannte gewaltsam in mehrere Lauben der Gartenanlage Kaltenborner Eck in der Mühlenstraße ein. In den Ermittlungen der Kriminalpolizei tauchten jetzt einige Schmuckgegenstände auf, von denen der Eigentümer nicht bekannt ist. In diesem Zusammenhang fragt die Polizei, wer sein Eigentum auf dem Foto wiedererkennt. Melden Sie sich bitte telefonisch unter 03561 460 im Polizeirevier Guben oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Spre-Neiße Kreis:

Guben: Noch vor 06:00 Uhr kollidierten am Mittwochmorgen ein PKW KIA und ein MAZDA bei Guben. Nach ersten Erkenntnissen setzte ein plötzlicher Wildwechsel die Ursache des Auffahrunfalls. Verletzt wurde niemand, aber beide Autos mussten mit einem Gesamtschaden in Höhe von mindestens 7.000 Euro abgeschleppt werden. Da in der Kaltenborner Straße gegen 11:00 Uhr der Nachfolgeverkehr nicht entsprechend beachtet wurde, stießen ein Linienbus und ein PKW FIAT zusammen. Mit einem Schaden von rund 2.000 Euro setzten die Fahrzeuge ihre Fahrt eigenständig fort. Es gab keine Verletzten.

Spremberg: In der Hoyerswerdaer Straße waren ein PKW BMW und ein VW am Mittwochvormittag gegen 11:00 Uhr in einen Auffahrunfall verwickelt. Trotz eines Schadens in Höhe von rund 6.000 Euro blieben die Autos fahrtüchtig.

A15 bei Roggosen: Rund 2.000 Euro Sachschaden waren am Dienstag das Resultat eines Verkehrsunfalls auf der A 15, über den die Polizei gegen 14:45 Uhr informiert wurde. Nachdem sich aus der Bereifung eines MERCEDES-Sattelzuges ein Stein gelöst hatte, zerschlug dieser die Frontscheibe eines VOLVO-LKW. Verletzt wurde dabei niemand und beide Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme ihre Tour aus eigener Kraft fortsetzen.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote