Spree-Neiße Dienstag, 01 Januar 2019 von Redaktion

Böllerunfälle in Forst und Guben. Auto brennt aus, Mann verliert Finger

Böllerunfälle in Forst und Guben. Auto brennt aus, Mann verliert Finger

In der Silvesternacht kam es in Forst zu mehreren Beschädigungen aufgrund von Pyrotechnik. Im Krummer Weg, wurde ein Briefkasten gesprengt. Schlimmer erging es dem Besitzer eines PKW OPEL auf einem Parkplatz in der Skurumer Straße. Sein Auto fing vermutlich durch Pyrotechnik Feuer und brannte völlig aus. Laut Besitzerin hat eine Gruppe von sechs Jugendlichen in dem Bereich Böller unter mehrere Autos geworfen. 

In Guben, Altsprucke, wurde eine 38-Jährige von einem jungen Mann mit einem Böller beworfen. Die Hose der Frau wurde dabei beschädigt. Vermutlich durch einen technischen Defekt an einem Haushaltsgerät kam es in einer Wohnung in der Frankfurter Straße zu einem Wohnungsbrand. Zwei Personen konnten durch die Kameraden in Sicherheit gebracht werden. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. In der Flemmingstraße ereignete sich um Mitternacht ein schwerer Unfall. Ein Mann zündete Pyrotechnik auf dem Gehweg an und verlor dabei mehrere Finger. Er wurde durch Rettungskräfte in eine Berliner Klinik gebracht. Vermutlich handelte es sich um sogenannte, in Deutschland verbotene "Polenböller".

Foto: privat

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote