Eisenhüttenstadt Mittwoch, 22 April 2020 von Redaktion

Eisenhüttenstadt öffnet Tiergehege, Museum und Bibliothek

Eisenhüttenstadt öffnet Tiergehege, Museum und Bibliothek

Ab kommenden Montag gehen in Eisenhüttenstadt (Landkreis Oder-Spree) weitere kulturelle Türen auf. Dann öffnen die Stadtbibliothek Eisenhüttenstadt und zwei Abteilungen des Städtischen Museums Eisenhüttenstadt wieder. Allerdings führen die gegenwärtig notwendigen Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zu einigen Einschränkungen für Besucher und Nutzer. Im Einzelnen bedeutet das für die Stadtbibliothek Eisenhüttenstadt: Den Nutzerinnen und Nutzern stehen die Medien und Dienstleistungen in den Räumen der Stadtbibliothek ab 27.April 2020 zu den bekannten Öffnungszeiten wieder zur Verfügung.

Dazu wird es besondere Vorkehrungen für die Einhaltung der bestehenden Hygienevorschriften geben:
1. Begrenzung der Benutzeranzahl (maximal 5 gleichzeitig)
2. Begrenzung der Aufenthaltsdauer (maximal 15 Minuten).

Die Stadt empfiehlt, die auszuleihenden Medien vorher telefonisch (03364-566 520) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu bestellen und einen Termin für die Abholung zu vereinbaren. Sollte der Nutzer noch nicht genau wissen, welche Medien er ausleihen möchte, kann er auch sehr gern auf der Homepage der Stadt Eisenhüttenstadt unter „Stadtbibliothek“ im Online-Katalog eine Bestandsübersicht erhalten. Buchrückgabe und Ausleihe sind voneinander getrennt.

Städtisches Museum

Im Städtischen Museum Eisenhüttenstadt werden die Abteilungen „Städtische Galerie“ und „Stadtarchiv“ ab dem 27.April 2020 ebenfalls wieder öffnen. Die aktuellen Ausstellungen von Christin Lutze und mit Exponaten aus der Kunstsammlung in der „Städtischen Galerie“ können vorerst Dienstag bis Freitag zwischen 11 Uhr und 17 Uhr sowie samstags von 13 Uhr bis 17 Uhr besucht werden. Montags und sonntags ist das Museum geschlossen. Der Museumsbesuch ist gegenwärtig nur mit Einschränkungen möglich. Hier werden die Besucherzahl und die Aufenthaltsdauer ebenfalls begrenzt. Die Dauerausstellungen der Abteilung „Stadtgeschichte“ und das Feuerwehr- und Technikmuseum müssen jedoch auf Grund der Corona-Pandemie sowie aus personellen Gründen weiter geschlossen bleiben.

Die Abteilung Stadtarchiv ist ab Montag, 27.April 2020, wieder zu den üblichen Sprechzeiten erreichbar. Die Nutzer werden jedoch gebeten, Recherchen in den Archivräumen auf ein dringend notwendiges Maß zu beschränken. Dazu bitten wir, Terminvereinbarungen telefonisch zu treffen unter (0 33 64) 566 408 oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Alle anderen Anfragen an das Stadtarchiv können wie gewohnt, schriftlich gestellt werden.

Tiergehege ab Samstag geöffnet

Bereits am Wochenende, ab Sonnabend, 25. April 2020, wird das Tiergehege auf dem Inselgelände zu den normalen Öffnungszeiten wieder geöffnet sein. Auch hier gelten dann besondere Schutzmaßnahmen: Es wird ein besonderer Einlass geregelt, die Besucher erhalten dort eine Belehrung und sind dringend aufgefordert, die bestehenden Abstandsregeln einzuhalten.

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Hier gehts zum laufend aktualisierten Artikel

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren