Landkreis
Laasow Donnerstag, 06 Februar 2020 von Redaktion / Presseinfo

59-Jähriger bei Autounfall in Laasow gestorben

59-Jähriger bei Autounfall in Laasow gestorben

Bei einem Unfall in der Dorfstraße in Laasow ist ein 59-jähriger Autofahrer heute Vormittag gestorben. Der Mann war mit seinem Auto von der Straße abgekommen und gegen eine Hauswand gefahren. Erste Ermittlungen deuten auf gesundheitliche Probleme des Mannes als Unfallursache hin.

Die Polizei teilte dazu mit:

Am Donnerstagvormittag wurde die Polizei gegen 09:45 Uhr davon verständigt, dass ein PKW in der Dorfstraße gegen eine Hauswand gefahren war. Die unmittelbar nach der Meldung eingetroffenen Kameraden der Feuerwehr befreiten den in seinem Fahrzeug eingeklemmten Fahrer. Die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen des Notarztes konnten das Leben des 59-Jährigen nicht retten. Nach ersten Erkenntnissen könnte der Mann auf Grund gesundheitlicher Probleme mit dem PKW nach links von der Fahrbahn abgekommen und an der Hauswand zum Stillstand gekommen sein. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern weiterhin an. Der entstandene Sachschaden kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

A 13 bei Ortrand:   Kurz nach 20:00 Uhr wurde die Polizei am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich auf der A 13 in Fahrtrichtung Dresden ereignet hatte. Zwischen Ruhland und Ortrand war ein PKW SKODA unvermittelt von der rechten Fahrspur nach links abgekommen, so dass der Fahrer eines PKW BMW ausweichen musste. Die Fahrzeuge stießen dennoch zusammen und der BMW landete an der Mittelschutzplanke. Verletzt wurde dabei offenbar niemand und trotz eines Gesamtschadens von rund 8.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit.

Laasow: Am Donnerstagvormittag wurde die Polizei gegen 09:45 Uhr davon verständigt, dass ein PKW in der Dorfstraße gegen eine Hauswand gefahren war. Die unmittelbar nach der Meldung eingetroffenen Kameraden der Feuerwehr befreiten den in seinem Fahrzeug eingeklemmten Fahrer. Die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen des Notarztes konnten das Leben des 59-Jährigen nicht retten. Nach ersten Erkenntnissen könnte der Mann auf Grund gesundheitlicher Probleme mit dem PKW nach links von der Fahrbahn abgekommen und an der Hauswand zum Stillstand gekommen sein. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern weiterhin an. Der entstandene Sachschaden kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden.

Lieske: Am Donnerstagmorgen gegen 07:00 Uhr stellten Mitarbeiter einer Baufirma auf einer Baustelle an der B 156 bei Lieske fest, dass Unbekannte aus zwei Baufahrzeugen rund 1.000 Liter Diesel gestohlen hatten. Der Firma entstand ein Schaden von 1.200 Euro.

Senftenberg: In der Nacht zum Donnerstag wurden auf einem Parkplatz in der Bernhard-Kellermann-Straße von Unbekannten an vier PKW die Außenspiegel beschädigt. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert.

Meuro: Am Mittwochnachmittag fuhr der Fahrer eines PKW auf der Landstraße in Höhe des DEKRA-Zentrums nach einer Unaufmerksamkeit gegen ein Straßenschild. Der dabei entstandene Schaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt.

red/Presseinfo

Bild: Marco Zaremba_pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren