Senftenberg Mittwoch, 26 Februar 2020 von Redaktion/Presseinfo

Buchvorstellung „Einfach leben - hüben wie drüben" in Senftenberg

Buchvorstellung „Einfach leben - hüben wie drüben" in Senftenberg

Die 30. Brandenburgischen Frauenwoche steht in diesem Jahr unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“. Aus diesem Anlass lädt die Fraueninitiative Lisa-Café der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e.V. sehr herzlich zu einer Buchvorstellung mit Erika Maieram am 4. März 2020, 17 Uhr in der ASB-Begegnungsstätte "Lausitzer Seenland", Komoranstr. 1, 01968 Senftenberg/Zły Komorow  ein.

In ihrem Buch „Einfach leben – hüben wie drüben“ erzählen Menschen aus Ost und West, darunter Ärztinnen, Handwerker, Bäuerinnen, Pfarrer, Journalistinnen, Bürgermeister, Lehrerinnen oder Autobauer von ihren Lebensplänen, Idealen und Träumen und ob sich diese erfüllt haben. Da gab es Chancen und Grenzen – hüben wie drüben.

Weiter teilte die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e.V. Regionalbüro Lausitz dazu mit:

Einige konnten die Chancen nutzen und ihre individuellen Lebensentwürfe verwirklichen. Andere sind an Grenzen gestoßen und haben unter ihnen gelitten. Auch das – hüben wie drüben.

In dieser Veranstaltung werden die porträtierten Frauen des Buches im Mittelpunkt stehen und mit ihren Geschichten eine gute Anregung auch für die Diskussion über eigene Lebenserfahrungen und über die Frage sein, was insbesondere Frauen in den vergangenen 30 Jahren gewonnen und was sie verloren haben.

Die Moderation hat Monika Auer (bis 2015 Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Senftenberg) übernommen.

Zur Person:

Erika Maier, geb. 1936 in Dresden; Bankkauffrau, Wirtschaftswissenschaftlerin, 1969 mit 32 Jahren eine der jüngsten Professorinnen der DDR. Nach Abwicklung der Hochschule für Ökonomie Berlin, an der sie über 30 Jahre forschte und lehrte, Markt- und Standortanalysen für Unternehmen und Institute. Ab 1995 war sie mehr als zehn Jahre in der Kommunalpolitik tätig, Initiatorin von Projekten und Bürgerinitiativen, Autorin. Ihr ehrenamtliches Engagement wurde 2006 mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt.

Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt frei. Alle Interessent*innen sind herzlich eingeladen.

Red./Presseinfo

Foto: © Dietz Berlin - Erika Maier | Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

Das könnte Sie auch interessieren