Landkreis Inzidenz
Schwarzbach Dienstag, 21 Juli 2020 von Redaktion

Per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Kind bei Schwarzbach von Auto erfasst

Per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Kind bei Schwarzbach von Auto erfasst

Am Dienstagvormittag ereignete sich gegen 10:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Schwarzbach und Peickwitz (Landkreis Oberspreewald-Lausitz). Nach bisherigem Erkenntnisstand querte ein Kind mit dem Fahrrad die Straße und wurde dabei von einem PKW erfasst. Mit schwersten Verletzungen wurde der 9-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Dresdener Klinik geflogen. Spezialisten der DEKRA wurden zur Unfallaufnahme hinzugezogen, die zur Stunde weiterhin andauert. Der PKW und das Fahrrad wurden zur Auswertung von Spuren durch die Polizei sichergestellt.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz

Buckow: Eine Polizeistreife stellte bei einer Kontrolle in Bronkow am Dienstag um 04:00 Uhr einen LKW-Fahrer unter Drogeneinfluss am Steuer fest. Ein Drogenvortest reagierte bei dem 34-Jährigen positiv auf Cannabis und Amphetamine. Eine Blutprobe wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. 

Schwarzheide: Auf dem Handelsring sprang am Montagnachmittag ein Mann mehrmals vor ein Auto und hindert den Fahrer an der Weiterfahrt. Der 35-Jährige muss sich nun wegen Nötigung im Straßenverkehr verantworten.

Senftenberg: Am Montagabend fiel gegen 21:20 Uhr einer Polizeistreife ein PKW ohne vorderes Kennzeichen im Stadtgebiet auf. Als die Beamten das Auto kontrollieren wollten, hatte es der Autofahrer plötzlich sehr eilig und fuhr davon. Kurze Zeit später ergriffen die Insassen zu Fuß die Flucht. Als das nicht für den Straßenverkehr zugelassene Auto abgeschleppt werden sollte, kam der zuvor geflüchtete Fahrer hinzu. Stock und steif behauptete er, nicht gefahren zu sein und dass ihm der PKW gestohlen worden sei. Zeugenaussagen konnte seine Angaben nicht bestätigen. Bei seinen Ausführungen hatte er einen gemessenen Atemalkoholwert von 1,71 Promille. Der der Polizei hinlänglich bekannte 30-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Führerschein, dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Kennzeichenmissbrauch und Vortäuschen einer Straftat verantworten. Der PKW wurde sichergestellt und eine Blutprobe angeordnet.  

Ruhland: Gegen 15:45 Uhr krachte es am Montag in der Dresdener Straße. Dort waren zwei PKW bei einem Vorfahrtunfall zusammengestoßen. Personen wurden nicht verletzt. An beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von rund 10.000 Euro.

Lübbenau: Nach einem Fehler beim Ausparken kollidierten am Montagabend zwei PKW in der Richard-Wagner-Straße. Es entstand ein Blechschaden von zirka 2.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren