Landkreis
Lübbenau/Spreewald Donnerstag, 21 Oktober 2021 von Redkation / Presseinformation

Festnahme nach räuberischem Diebstahl in Lübbenau

Festnahme nach räuberischem Diebstahl in Lübbenau

Die Polizei verzeichnete gestern Nachmittag einen Fahndungserfolg, nachdem ein 40-Jähriger am Vormittag unter anderem mehrere Flaschen Schnaps aus einem Markt in Lübbenau gestohlen, und mehrere Mitarbeiter bedroht hatte. Der bereits polizeibekannte Mann flüchtete zunächst,  konnte aber im im Rahmen der eingeleiteten Suche in Lübben angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Die Polizei teilte dazu mit:

Ein Mann stahl am Mittwoch gegen 12:45 Uhr in einem Verbrauchermarkt in der Berliner Straße unter anderem mehrere Flaschen Schnaps. Durch das Verkaufspersonal bemerkt und beim Verlassen des Marktes angesprochen, bedrohte er die Mitarbeiter, bevor mit einem Fahrzeug flüchten konnte. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte ein dringender Tatverdacht gegen einen 40 Jahre alten und bereits hinlänglich polizeibekannten Mann erhärtet werden. Dieser wurde noch am Nachmittag in der Ortslage Lübben (DS) angetroffen und vorläufig festgenommen. In einer ersten Vernehmung räumte er die Tat ein und übergab das Diebesgut. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz:

Guteborn: Am Mittwoch wurde der Diebstahl einer Rüttelplatte von einem Baustellengelände in der Hauptstraße zur Anzeige gebracht. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 4.000 Euro.

Lauchhammer: In der Alten Kleinleipischer Straße ereignete sich am Mittwoch gegen 16:00 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW VW und ein SEAT. Mit einem Sachschaden von rund 4.000 Euro waren beide Autos weiterhin fahrtüchtig.

Senftenberg: Im Bereich der Krankenhausstraße/ Lindenstraße kam es vermutlich auf Grund von Unaufmerksamkeit zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW SKODA und einem SEAT. Die 28-jährige Fahrerin des „Ibiza“ wurde bei dem Zusammenprall verletzt und anschließend durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der geschätzte Sachschaden beträgt etwa 4.500 Euro.

Woschkow: Ein Reh wurde am Donnerstag gegen 07:30 Uhr auf einer Landstraße bei Woschkow von einem PKW NISSAN erfasst und tödlich verletzt. Am später abgeschleppten Auto entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren