Landkreis
Boblitz Donnerstag, 07 Oktober 2021 von Redaktion / Presseinformation

Drei Verletzte nach Unfall auf L49 bei Boblitz

Drei Verletzte nach Unfall auf L49 bei Boblitz

Auf der L49 zwischen Boblitz und Raddusch kam es heute Mittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Personen verletzt wurden. Wie die Polizei mitteilte, geriet ein Auto beim Abbiegen aus der Fahrspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. 

Die Polizei teilte dazu mit:

Die Polizei wurde am Donnerstag gegen 11:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Landstraße 49 gerufen. Beim Abbiegen zwischen Boblitz und Raddusch war ein PKW VW aus der Fahrspur geraten und im Gegenverkehr mit einem RENAULT-Kleinwagen kollidiert. Drei Fahrzeuginsassen hatten dabei leichte Verletzungen erlitten, eine medizinische Versorgung wurde jedoch abgelehnt. Zur Höhe der Sachschäden liegen bislang keine Informationen vor, jedoch ist erfahrungsgemäß von mehreren tausend Euro auszugehen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz:

A15 bei Boblitz: Auf dem Rastplatz Belten kontrollierten Polizeibeamte am Donnerstagmorgen einen PKW HONDA, dessen Fahrer augenscheinlich berauscht auf Tour war. Drogenvortests bei dem 29-jährigen Polen wiesen um 01:00 Uhr positive Reaktionen auf Kokain und Amphetamine aus. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde daher die Blutprobe veranlasst. Die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

A13 bei Ortrand: Am Donnerstagvormittag wurde die Polizei um 08:45 Uhr auf die A 13 gerufen, da unweit der Landesgrenze ein verlorener Holzbalken für mehrere Verkehrsunfälle gesorgt hatte. Ein LKW und insgesamt vier PKW hatten dem Hindernis auf der Fahrbahn nicht mehr ausweichen können und waren darübergefahren. Personen kamen nicht zu Schaden, aber bei einer Gesamtbilanz der Sachschäden von rund 4.000 Euro mussten für drei Fahrzeuge Abschleppdienste bestellt werden. Nach dem Verursacherfahrzeug, dass seine Ladung verloren hatte, wird im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gefahndet.

Senftenberg: Auf der Hanseatenstraße wurde am Mittwoch ein PKW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem 59-Jährigen ein Atemalkoholwert von 2,06 Promille festgestellt. Eine beweissichernde Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.  

Meuro: Am Mittwochabend wurde auf der Straße zwischen Senftenberg und Meuro der Fahrer eines Kleintransportes einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 26-Jährige nicht in Besitz eines gültigen Führerscheines und die Kennzeichen des Fahrzeuges bereits entstempelt waren und er somit ohne Versicherungsschutz auf den Straßen unterwegs war. Die Fahrzeugkennzeichen und die Schlüssel wurden sichergestellt.

Senftenberg: Bei einer Kontrolle kurz nach Mitternacht zum Donnerstag wurden zwei Fahrradfahrer in der Bahnhofstraße gestoppt. Ein 27-Jähriger führte ein Fahrrad bei sich, das als gestohlen in Fahndung stand. Es wurde sichergestellt und der junge Mann wird sich zu erklären haben, wie er in dessen Besitz kam.

Altdöbern: Zu einem Wildunfall kam es am Donnerstagmorgen zwischen 6:00 Uhr und 7:00 Uhr auf den Straßen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Ein Wildschwein lief auf der Landstraße zwischen Altdöbern und dem Abzweig Woschkow in einen PKW und suchte danach das Weite. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich, Personen wurden nicht verletzt.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Bild: Blaulichtreporter Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren