Lübbenau/Spreewald Montag, 06 Januar 2020 von Redaktion

Unbekannter schlägt im Lübbenauer Kreisel auf ältere Frau ein. Zeugen gesucht

Unbekannter schlägt im Lübbenauer Kreisel auf ältere Frau ein. Zeugen gesucht

Am Freitag, den 03.01.2020 gegen 17.00 Uhr befuhr eine 80jährige den Kreisel an der Geschwister Scholl Straße/ Berliner Straße in Lübbenau (Landkreis Oberspreewald-Lausitz). Dort fiel ihr ein Fahrrad auf, welches am Boden lag. In der Annahme, der Radfahrer könnte Hilfe benötigen rief sie nach dieser Person. Statt sich zu äußern, fuhr der etwa 170cm große, junge Mann auf die alte Dame zu, beschädigte das Fahrrad von ihr und schlug auf sie ein. Außerdem beschimpfte er sie. Es wurde eine Anzeige aufgenommen. Der Täter soll ein grünes Damenrad mit einem Kindersitz am Lenker benutzt haben. Auch gibt es die Information, dass er ein älteres Ehepaar in gleicher Art und Weise bedrängt habe. Diese Personen haben sich bisher jedoch nicht gemeldet. Die Kriminalpolizei ermittelt zur aufgenommenen Anzeige. Wer Hinweise zum Sachverhalt oder Tatverdächtigen geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Calau Tel.03541 – 860 oder an die Revierpolizei in Lübbenau.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz:

Großräschen: Am Samstag, den 04.01.2020 gegen 06.30 Uhr, wurde im IFA-Park festgestellt, dass eine Firma in der Nacht angegriffen wurde. Unbekannte drangen in die Geschäftsräume ein und entwendeten einen Kleintresor. Es wurde ein Schaden von etwa 4.000,- € verursacht. Eine Anzeige wurde aufgenommen und Spuren durch die Kriminaltechnik gesichert. Gegen 09.45 Uhr wurde durch Bürger mitgeteilt, dass der Tresor, aufgebrochen, im Park an der Seniorenresidenz aufgefunden wurde. Dieser wurde sichergestellt. Sollten Bürger Beobachtungen in der Nacht gemacht haben, können diese Zeugen Hinweise unter der Telefonnummer 03573 – 880 der Polizei in Senftenberg mitteilen.

Lübbenau: Am Freitag, den 03.01.2020 gegen 18.30 Uhr kollidierte ein Pkw im Bereich Groß Beuchow mit einem Reh. Der Schaden wird auf 2.000,- € beziffert. Der Pkw blieb fahrbereit. Der Jagdpächter kümmerte sich um das tote Tier.

Senftenberg: Am Freitag, den 03.01.2020 gegen 22.00 Uhr kollidierte ein Pkw im Bereich Schipkau mit einem Wildschwein. Der hinter diesem Fahrzeug fahrende Pkw wurde durch herumfliegende Teile ebenfalls beschädigt. Das Wildschwein verendete am Unfallort. Der Schaden wird mit 2.500,- € angegeben. Beide Fahrzeuge sind weiterhin fahrbereit. Das Tier wurde durch den Jagdpächter entsorgt.

Lauchhammer: Am Freitag, den 04.01.2020 gegen 23.00 Uhr kollidierte ein Pkw in Schwarzheide, in der A.-v.-Humboldt-Straße, mit einem Wildschwein. Trotz Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß, wobei ein Schaden von 1.000,- € entstanden ist. Das Schwein flüchtete von der Unfallstelle und wird vom Jagdpächter gesucht. Der Pkw blieb fahrbereit.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote