Landkreis
Lübbenau/Spreewald Freitag, 01 Februar 2019 von Redaktion

GWG Lübbenau und SOLARIMO setzen erstes gemeinsames Mieterstromprojekt um

GWG Lübbenau und SOLARIMO setzen erstes gemeinsames Mieterstromprojekt um

Lübbenau - Die Bekenntnis zur Erzeugung und den Einsatz von Strom und Wärme aus regenerierbaren Ressourcen schreitet auch in Lübbenau bei der Genossenschaft weiter voran. In Zusammenarbeit mit dem Ökostromanbieter SOLARIMO werden hier drei Mehrfamilienhäuser in der Beethoven- sowie der Mozartstraße mit modernen Photovoltaikanlagen mit insgesamt 147 kWp Leistung ausstatten. Der selbst produzierte Solarstrom wird den Bewohnern vor Ort zur Nutzung angeboten. Von dem grünen Projekt profitieren nicht nur Klima und Umwelt sondern auch die Bewohner, die ihre Stromkosten um bis zu 270 Euro pro Jahr gegenüber dem örtlichen Grundversorger senken können.

“Wird der Sonnenstrom direkt im Haus verbraucht fallen dafür keine Netznutzungsgebühren an und er ist damit unschlagbar günstig. Je höher der lokale Absatz, desto mehr können die Bewohner sparen”, beschreibt Vertriebsleiterin Franziska Ivens das Konzept. “Selbstverständlich liefern wir aber auch Ökostrom aus dem Netz, wenn die Sonne nicht scheint. Damit sind die Bewohner jederzeit zu 100% versorgt.” Zudem bleibt der Preis für den PV-Strom über 20 Jahre konstant. So leistet der Ökostrom von SOLARIMO nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, er wirkt sich auch als Kostenersparnis bei den Nebenkosten aus. In Zeiten stetig steigender Nebenkosten bietet der Sonnenstrom von SOLARIMO so eine deutliche finanzielle Entlastung. Kooperationspartner in Lübbenau ist die GWG Lübbenau eG.

“Die gute Zusammenarbeit mit SOLARIMO bei der Vorbereitung und Vertragsabsprache deuten auf ein erfolgreiches Projekt hin”, so Vorstand Holger Siebert über das Projekt. “SOLARIMO übernimmt alles, von der ersten Planung über Bau und Betrieb bis zum Abbau der Anlage in 20 bis 30 Jahren. Somit ist das aus unserer Sicht ein kleiner Baustein zum Erreichen der gesetzten Klimaziele und zum Vorantreiben der Energiewende.”

Die Projektumsetzung erfolgt nach dem klassischen Dachpachtmodell. Hier investiert SOLARIMO in die Anlagen und vermarktet den Strom, während die GWG Lübbenau eG ihre Dächer gegen eine Dachpacht langfristig zur Verfügung stellt. Das wirtschaftliche Risiko liegt damit vollends bei SOLARIMO.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren