Lübbenau/Spreewald Mittwoch, 09 Januar 2019 von Redaktion

Kind bei Unfall in Lübbenau angefahren und verletzt

Kind bei Unfall in Lübbenau angefahren und verletzt

In Lübbenau wurde heute Morgen ein vierjähriges Kind von einem Auto angefahren und verletzt. Der Unfall ereignete sich auf dem Fußgängerüberweg in der Geschwister-Scholl-Straße. Laut Polizei hatte der 83-jährige Autofahrer das Kind nicht beachtet.

 

Die Polizei teilte mit:

Das verletzte Kind musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Führerschein des Mannes wurde wegen gesundheitlicher Probleme beschlagnahmt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Schwarzheide: In der Ruhlander Straße ereignete sich am Dienstag gegen 16:15 Uhr ein Auffahrunfall, an dem ein PKW CITROEN und ein MAZDA beteiligt waren. Eine Insassin verletzte sich. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt. Ein nicht mehr fahrtüchtiges Auto musste abgeschleppt werden.

Lauchhammer: Nach einer Körperverletzung und einer Sachbeschädigung haben Polizeibeamte eine mit 2,56 Promille alkoholisierte Frau am Mittwoch gegen 01:00 Uhr in Lauchhammer zum Schutz der eigenen Person und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Calau: Am Dienstag wurde der Polizei ein Verkehrsunfall angezeigt, der sich bereits am Montag gegen 14:00 Uhr in der Otto-Nuschke-Straße ereignete hatte. An diesem Unfall waren ein PKW VW und eine 12-jährige Radfahrerin beteiligt. Die Schülerin verletzte sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ermittlungen zum Unfallhergang führt die Kriminalpolizei.  

Senftenberg: Ein PKW VW und ein OPEL waren am Mittwochmorgen gegen 07:40 Uhr in der Bahnhofstraße in einen Vorfahrtunfall verwickelt. Trotz eines Schadens in Höhe von rund 5.000 Euro konnten beide Autos ihre Fahrt nach der Verkehrsunfallaufnahme fortsetzen. Rund eine Stunde später kollidierten ein FORD und ein BMW in der Wilhelm-Pieck-Straße bei einem Auffahrunfall. Hier ging es mit einem Schaden von etwa 2.000 Euro weiter.

Freienhufen: Auf der L 55 bei Freienhufen stießen am Mittwochvormittag gegen 09:15 Uhr ein PKW RENAULT und ein AUDI bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Beide Autofahrer und ein Beifahrer verletzten sich und mussten zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Beide beteiligten Fahrzeuge mussten mit einem Gesamtschaden in Höhe von mindestens 22.000 Euro geborgen werden. 

Bronkow: Ein PKW VW landete am Mittwochvormittag gegen 10:30 Uhr bei Bronkow im Straßengraben. Im Bereich der Autobahnanschlussstelle war offensichtlich eine falsch gewählte Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen die Ursache, dass das Auto erst hinter der Zufahrt zur Beschleunigungsspur zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand. Mit einem Schaden von rund 2.000 Euro war das Fahrzeug ein Fall für einen Abschleppdienst.  

Senftenberg: Bei Senftenberg kollidierte am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr ein PKW SKODA mit einem Wildschwein. Das Tier verendete, das nun fahruntüchtige Auto musste abgeschleppt werden. 

red/pm

Bild: Marco Zaremba_pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote