Lauchhammer Freitag, 17 April 2020 von Redaktion/Presseinfo

Frühlingsflohmarkt für Baby- und Kindersachen in Lauchhammer wird verschoben

Frühlingsflohmarkt für Baby- und Kindersachen in Lauchhammer wird verschoben

Der am 25. April geplante Flohmarkt des Netzwerks Gesunde Kinder und der Hebammenpraxis Kuropka kann aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden und wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

Weiter teilte das Netzwerk Gesunde Kinder dazu mit:

Bereits seit mehreren Jahren organisiert das Niederlausitzer Netzwerk Gesunde Kinder gemeinsam mit Hebamme Liane Kuropka aus Lauchhammer zweimal im Jahr einen Flohmarkt für Baby- und Kleinkindsachen auf dem Klinikgelände in Lauchhammer. Der Frühlingsflohmarkt war ursprünglich für den kommenden Samstag, am 25. April geplant. Aufgrund der aktuellen Lage infolge der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Auflagen kann der Flohmarkt leider nicht stattfinden.

„Viele Eltern haben bei uns nachgefragt und wünschen sich, dass wir den Flohmarkt zu einem späteren Zeitpunkt nachholen, sobald das möglich ist“, sagt Hebamme Liane Kuropka, die auch bedauert, dass die Veranstaltung nicht durchgeführt werden kann.  

Die Flohmarkttermine des Netzwerks Gesunde Kinder im Frühjahr und Herbst sind mittlerweile zu einem beliebten Angebot für junge Eltern und Familien aus der Region geworden. Hier können gut erhaltene, gebrauchte Kleidung, Spielzeug, Kinderbücher oder Baby-Ausstattung gekauft oder getauscht werden. Immer mit dabei, ist auch das Angebot der kostenfreien Schwangeren-Fotografie. Hier können werdende Mütter ihren Babybauch professionell von der BabySmile-Fotografin fotografieren lassen. Beim nächsten Flohmarkt soll auch das wieder mitangeboten werden. Das Netzwerk Gesunde Kinder informiert, sobald ein neuer Termin für den Flohmarkt feststeht.

Netzwerk Gesunde Kinder ist auch weiterhin für Familien da

Auch in der aktuellen Situation sind die Mitarbeiterinnen des Netzwerks sowie die ehrenamtlichen Familienpaten weiterhin für junge Familien da. Eltern können sich nach wie vor unkompliziert für die Teilnahme am Netzwerk Gesunde Kinder entscheiden und anmelden, entweder bei der Schwangerenberatung pro familia in Senftenberg, in der Geburtsklinik in Lauchhammer oder direkt beim Netzwerk Gesunde Kinder.

Die Familienpaten bleiben mit den Eltern zunächst in erster Linie per Telefon in Kontakt und stehen ihnen als Ansprechpartner zur Seite. Aktuell gibt es 120 ausgebildete, ehrenamtliche Familienpaten, die zirka 400 Familien in der Region begleiten.Aktuelle Informationen mit Hinweisen und Tipps rund um Covid-19 für Eltern und Kinder finden Familien auch auf der Internetseite des Netzwerks Gesunde Kinder www.ekib.info.

Seit 2006 gibt es das Niederlausitzer Netzwerk Gesunde Kinder

Im Jahr 2006 wurde das Niederlausitzer Netzwerk Gesunde Kinder vom Klinikum Niederlausitz unter Mitwirkung vieler regionaler Akteure als erstes Netzwerk in Brandenburg initiiert. Mittlerweile gibt es in allen Landkreisen ein regionales Netzwerk, das vom Land Brandenburg gefördert wird. Weitere Informationen auf der Internetseite von Netzwerk Gesunde Kinder

Presseinfo/ Red.

Foto: Der Flohmarkt auf dem Klinikgelände in Lauchhammer soll sobald wie möglich nachgeholt werden | © Netzwerk Gesunde Kinder / Christine Thomschke 

Das könnte Sie auch interessieren