Lauchhammer Montag, 15 April 2019 von Redaktion

Lauchhammer-Süd: Motorradfahrer auf der B169 schwer verletzt

Lauchhammer-Süd: Motorradfahrer auf der B169 schwer verletzt

Am Montagvormittag gegen 11:00 Uhr ereignete sich im Bereich der Bundesstraße 169/Lauchhammer-Süd ein Vorfahrtunfall. Aus bislang unbekannter Ursache übersah ein PKW BMW einen Kradfahrer. Der 54-jährige Motorradfahrer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. An der Unfallstelle kam es teilweise zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen wegen einer Vollsperrung. Beide Fahrzeuge der Marke BMW mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Der Schaden wurde mit mehreren zehntausend Euro angegeben.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz:

Kittlitz: Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntagnachmittag gegen 16:00 Uhr in die Dorfstraße gerufen. Dort hatte ein Anwohner eine Rauchentwicklung in einem leerstehenden Gebäude entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Nach ersten Ermittlungen kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Schwarzheide: Am Sonntag gegen 22:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 32-jährigen Motorroller-Fahrer in der Senftenberger Straße. Dabei fiel ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine aus. Zur Beweissicherung erfolgte in einem Krankenhaus eine Blutprobe. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. 

Vetschau: Nach einem Rangiermanöver kollidierte am Sonntagabend gegen 23:00 Uhr ein IVECO-LKW mit Anhänger in der Pestalozzistraße mit einer Straßenlaterne. Um die nun schief stehende Lampe kümmert sich jetzt der Bauträger. Die Gesamtschadenshöhe wurde auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Vetschau: Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum Montag gewaltsamen Zutritt in mehrere Hauseingänge von Mehrfamilienhäusern in der Maxim-Gorki-Straße. Was im Einzelnen aus Kellerverschlägen entwendet wurde sowie die Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Calau: Der Polizei wurde bereits am Freitag eine sexuelle Nötigung in Calau angezeigt. In einer Wohnung hatte ein 24-jähriger Mann aus Syrien eine Frau gegen ihren Willen unsittlich berührt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern gegenwärtig an.

Lieske, Bahnsdorf: Am Samstagabend gegen 22:30 Uhr stellten Polizeibeamte im Rahmen der Streifenfahrt bei Lieske zwei gewaltsam geöffnete Container fest, aus welchen eine unbekannte Menge Diesel entwendet wurde. Gleichzeitig entfernte sich ein unbekanntes Fahrzeug bei Eintreffen der Polizisten. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen stellte ein anderer Funkwagen einen weiteren Dieseldiebstahl auf einer Baustelle fest. Bei Bahnsdorf beabsichtigen die Beamten, einen ihnen entgegenkommenden PKW zu kontrollieren. Der Fahrer ignorierte das Anhaltesignal und fuhr halsbrecherisch an dem Polizeifahrzeug vorbei. Trotz erneut eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der AUDI nicht mehr angetroffen werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Über die Gesamtschadenshöhe ist nichts bekannt.

Senftenberg: In der Großenhainer Straße/Windmühlenweg ereignete sich am Montagvormittag gegen 08:15 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW FIAT und ein OPEL. Mit einem Sachschaden von rund 2.000 Euro waren beide Autos weiterhin fahrbereit.

Schipkau: Nach einem missglückten Rangiermanöver kollidierten am Montagvormittag in der Schillerstraße zwei Fahrzeuge. Verletzt wurde bei einem Sachschaden von rund 3.000 Euro niemand.

Lauchhammer, Senftenberg, Briesen, Lieske: Am Montagmorgen ereigneten sich im Landkreis Oberspreewald-Lausitz einige Wildunfälle. Erst krachte es in der Weinbergstraße in Lauchhammer gegen 05:30 Uhr zwischen einem Wildschwein und einem PKW VW. Das Tier flüchtete nach dem Crash und hinterließ einen Schaden von etwa 2.000 Euro. Nur Minuten später kollidierten auf einer Bundesstraße bei Senftenberg ein Schwarzkittel und ein NISSAN. Hier verendete das Tier. Am Auto entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Gegen 05:45 Uhr kreuzten sich die Wege eines Rehes und eines PKW VW auf einer Straße bei Briesen. Der Vierbeiner verendete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Abgerundet wurde die Serie bei Lieske. Hier war es abermals ein VW, der mit einem die Straßenseite wechselndem Reh zusammenstieß. Auch hier verendete das Tier. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote