Landkreis
Großräschen Freitag, 23 Juli 2021 von Redaktion / Presseinfo

Alkoholisierter Autofahrer auf A13: Bei Großräschen mit LKW zusammengeprallt

Alkoholisierter Autofahrer auf A13: Bei Großräschen mit LKW zusammengeprallt

Auf der A13 bei Großräschen ist gestern ein betrunkener Autofahrer mit einem LKW zusammengeprallt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 37-Jährige den LKW nach einem Überholvorgang an, kam ins Schleudern und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Rettungskräfte mussten den Unfallverursacher anschließend ins Krankenhaus bringen. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

A13, Großräschen: Auf der BAB 13 hinter der Anschlussstelle Großräschen in Fahrtrichtung Dresden ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall. Gegen 16:00 Uhr überholte der Fahrer eines PKW VW zwei vor ihm fahrende unbeteiligte Fahrzeuge auf der rechten Seite. Nach dem Rechtsüberholen fuhr er wieder auf die linke Fahrspur und kollidierte dabei mit einem LKW. Der VW kam ins Schleudern, stieß gegen die rechte und linke Schutzplanke und kam auf der linken Fahrbahnseite zum Stillstand. Der 37-Jährige war alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab 1,2 Promille. Wegen dieser Verkehrsstraftat wurde eine beweissichernde Blutprobe realisiert. Der Mann wurde von Rettungskräften leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bis gegen 18:00 Uhr kam es auf der BAB zu Verkehrsbehinderungen.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz: 

Großräschen, Laasow: Nach einem fehlerhaften Einparkmanöver in der Kirchallee in Großräschen kollidierte am Donnerstagmittag ein PKW HONDA mit einem Baumschutzrost. Beim Zurücksetzten mit seinem Auto touchierte der 91 Jahre alte Fahrer einen neben ihm parkenden RENAULT. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro. Der Rentner erlitt einen Schock und wurde für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach einer Unaufmerksamkeit stieß am Donnerstag gegen 15:45 Uhr auf einer Landstraße bei Laasow ein Sattelzug gegen einen PKW VW. Die Höhe des Blechschadens wurde auf über 2.000 Euro geschätzt.

Senftenberg: Bei der Polizei wurden am Donnerstag mehrere Schmierereien im Bereich der Laugkstraße angezeigt. So sprühten Unbekannte ein Hakenkreuz in der Größe von etwa 50 mal 50 Zentimeter sowie andere undefinierbare Zeichen in diversen Farben auf Schachtdeckel. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verwendens Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und der Sachbeschädigung durch Graffiti.

Schwarzheide: Gegen 10:00 Uhr kollidierten am Freitagvormittag ein PKW TOYOTA und ein FIAT in der Ruhlander Straße bei einem Vorfahrtunfall. Ein Autofahrer verletzte sich leicht und musste vor Ort ambulant behandelt werden. Beide PKW waren mit einem Gesamtschaden von rund 13.000 Euro nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren