Großräschen Sonntag, 05 Juli 2020 von Redaktion

10. Firmenlauf des RWK Westlausitz

10. Firmenlauf des RWK Westlausitz

Alle Vorbereitungen des 10. RWK-Firmenlaufes unter dem Motto „Laufen in der Region für die Region“ werden für Mittwoch, den 9. September 2020 in der RWK-Sprecherstadt Großräschen getroffen.  Im Vorjahr starteten 1.074 Teilnehmer beim Firmenlauf in Finsterwalde und warben mit ihrer Teilnahme für ihre Unternehmen, Institutionen und Vereine in der Region.

Entscheidung im August

Ob der Lauf in diesem Jahr im klassischen Format stattfinden kann oder in einem der CORONA-Situation angepasstem Format wird im August entschieden. Die Gesundheit der Teilnehmer und des Organisationsteams haben oberste Priorität. Kann der Lauf nicht wie gewohnt stattfinden, sind trotzdem Zeitmessung, Urkunden und Preise geplant, über das Verfahren wird rechtzeitig informiert. Der RWK Westlausitz will den solidarischen Gedanken der Läufer mit der Einladung zu diesem 10. Jubiläumslauf erwecken – wie immer steht mit dem Zieleinlauf ein guter Zweck im Fokus der Veranstaltung. Der Lauf wird unterstützt von der BASF Schwarzheide. In diesem Jahr kommt der Erlös aus den Startgeldern nicht nur der Sprecherstadt Großräschen zu Gute. „Wir teilen die uns zugewendete Summe aus dem Firmenlauf unter allen fünf RWK-Städten auf – so können wir den guten Zweck verfünffachen“, so Bürgermeister Thomas Zenker aus Großräschen.

Drei Strecken zur Auswahl

Die Teilnehmer können entscheiden, ob sie über eine Distanz von 5 km oder 2,5 km an den Start gehen. Die Strecke über 2,5 km kann auch als Nordic Working-Strecke absolviert werden. Alle Strecken führen durch Großräschen-Süd mit fantastischem Seeblick. Am 19.6.2020 wurde das Internetportal www.lausitzer-laufen.de zur Anmeldung geöffnet. Unter diesem Link finden Sie auch die Streckenführung sowie weitere Informationen zum Lauf. Sie können sich auch von den Ergebnissen und Fotos der letzten Jahre inspirieren lassen. Unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme die Region und melden Sie sich als Team oder Einzelstarter rechtzeitig an.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren