Landkreis
Oberspreewald-Lausitz Dienstag, 24 Mai 2016 von Redaktion

Tarifeinigung im Klinikum Niederlausitz

Tarifeinigung im Klinikum Niederlausitz

Die Tarifverhandlungen zwischen der Klinikum Niederlausitz GmbH und der Gewerkschaft ver.di konnten nun zum Abschluss gebracht werden

Senftenberg/Lauchhammer. Der Bundesvorstand von ver.di hat Abschlussvollmacht für die erzielte Tarifeinigung im Klinikum Niederlausitz erteilt. Am 13. April waren, trotz bereits im Dezember letzten Jahres abgeschlossener Verhandlungen, erneut Gespräche notwendig geworden, weil der ver.di Bundesvorstand dem Verhandlungsergebnis vom 15.12.2015 im Nachhinein die Zustimmung verweigerte.

Nach kontroverser Verhandlung im April und weiteren Abstimmungen in der Folge ist ver.di der Forderung des Klinikums Niederlausitz nun nachgekommen, sämtliche getroffenen Vereinbarungen schriftlich im neuen Tarifwerk festzuhalten. Damit wurde für alle Mitarbeiter Klarheit, Transparenz, Rechts- und Beschäftigungssicherheit, auch insbesondere für Mitarbeiter des Krankenhausservice in den Bereichen Reinigung, Küche, Betreuungsdienst, Hol- und Bringedienst, geschaffen. Dieser Bereich war bis zuletzt der noch streitbare Verhandlungspunkt.

Das Tabellengehalt der nichtärztlichen Beschäftigten wird rückwirkend zum 01.01.2016 erhöht. Die in der Laufzeit des Tarifvertrages erfolgenden Steigerungen betragen insgesamt 4,5 %. Der Nachtzuschlag für die Nachtarbeit von 21 Uhr bis 6 Uhr steigt ebenso rückwirkend zum 1.1.2016 von 17,5 % auf 20 %. Die Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege erhalten je nach Ausbildungsjahr bis zu 10,6 %  mehr Ausbildungsvergütung. Die Auszubildenden der anderen Berufsgruppen, wie zum Beispiel Azubis zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Büromanagement, profitieren von der 4,5 %igen Tarifsteigerung. Die Klinikum Niederlausitz GmbH und die Gewerkschaft ver.di konnten sich auch auf ein Modell der Gesundheitsförderung für Beschäftigte in der Pflege, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, verständigen. Diese Mitarbeiter können auf persönlichen Wunsch die Anzahl der Nachtdienste pro Monat limitieren. Bezüglich der im Klinikum Niederlausitz beschäftigten Mitarbeiter des bodengebundenen Rettungsdienstes und der Luftrettung wurde eine neue Entgelttabelle geschaffen, die den Besonderheiten der Berufsgruppen der Rettungssanitäter, Rettungsassistenten und des neuen Berufsbildes des Notfallsanitäters Rechnung trägt. Sie erhalten zum Teil deutliche, über den Erhöhungen der sonstigen Mitarbeitern des Klinikums liegenden Gehaltssteigerungen.

Die Umsetzung der Tarifeinigung kann von Seiten des Klinikums nun mit der Gehaltszahlung im Monat Mai erfolgen.

 

 

 

Quelle: Klinikum Niederlausitz GmbH

Das könnte Sie auch interessieren