Niederlausitz Samstag, 08 Februar 2020 von Redaktion

Datenleck beim DRK: Kreisveband Lausitz nicht betroffen

Datenleck beim DRK: Kreisveband Lausitz nicht betroffen

"Beim DRK-Kreisverband Lausitz sind die Daten von Bürgern, Patienten und Kunden sicher, da der Kreisverband nicht den betroffenen Server benutzt." teilt der DRK Kreisverband Lausitz in einer Mitteilung mit.

In den letzten Tagen gingen Meldungen zu einem Datenleck beim Deutschen Roten Kreuz durch die Presse. Hiervon seien Dienste und Anwendungen betroffen, die im Internet betrieben wurden. Der Kreisverband Lausitz und seine Systeme sind hiervon jedoch nicht betroffen.

Der Kreisverband selbst betreibt keine Datenbanken, die vom Internet aus erreichbar wären. Kursanmeldungen und andere Benutzerdaten werden nicht auf der DRK-Homepage, sondern von einem Dienstleister und dessen Systemen verarbeitet. „Die eingesetzte Technik wird regelmäßig strengen Sicherheitskontrollen unterzogen und gilt deshalb als sicher“, versichert die Vorstandsvorsitzende Bianka Sebischka-Klaus.

Auch die Webseite des Kreisverbands setzt ein modernes sogenanntes CMS-System, also ein Content Management System ein, welches regelmäßig durch Sicherheitsupdates gepflegt wird.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren