*

Bedeckt

0 °C
Nord-Nordwest 4.3 km/h

Niederlausitz Samstag, 20 Oktober 2018 von Redaktion

Trockenen Fußes durch den Herbst. Limitierte Regenschirme für Kulturschatzsucher

Trockenen Fußes durch den Herbst. Limitierte Regenschirme für Kulturschatzsucher

Wir konnten es uns lange Zeit kaum vorstellen, aber der Sommer hat sich für dieses Jahr tatsächlich in den wohlverdienten Feierabend verabschiedet. Doch auch wenn die Tage jetzt trüber oder gar regnerischer werden, soll das für die Kulturschatz-Sucher kein Hindernis sein. Denn mit den farbenfrohen Kulturschatz-Sucher-Regenschirmen für Groß und Klein können Neugierige auch in den Herbstferien trockenen Fußes weiter auf Entdeckungsreise gehen!

Große Herbstaktion zu den Ferien: Farbenfrohe Regenschirme für Kulturschatz-Sucher

Kulturschatz-Sucher können sich jetzt einen der limitierten Regenschirme für große oder kleine Entdecker sichern. Und so funktioniert‘s: Pünktlich zu den Herbstferien in Berlin und Brandenburg (ab 22. Oktober) gibt es bei den Partnern des Kulturschatz-Suchers eine begrenzte Anzahl an kleinen und großen Regenschirmen mit dem beliebten Eulen-Motiv des Kulturschatz-Suchers für alle, die sich auf Kulturschatz-Suche begeben wollen (Schirm Kinder: 5 Euro, Schirm Erwachsene: 7 Euro). Doch nur so lange der Vorrat reicht! Das heißt genau: Die ersten kleinen und großen Kulturschatz-Sucher, die sich in den Herbstferien auf Entdeckungsreise begeben, haben die Chance, einen der exklusiven Regenschirme zu ergattern.

Was ist der Kulturschatz-Sucher?

Der Kulturschatz-Sucher dient als persönlicher Wegbegleiter durch die faszinierende Kulturgeschichte und hilft dabei, die großen und kleinen kulturellen Schätze in unseren Regionen aufzuspüren und zu entdecken. Warum verschlug es Kaiser Karl V. nach Mühlberg an der Elbe? Wie sieht ein typischer Tante-Emma-Laden aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus? Wo und wie wurde vor 300 Jahren Glas hergestellt? Oder wie wurde im 19. und 20. Jahrhundert im Spreewald gewohnt, gelebt und gearbeitet? Diese und viele weitere Fragen unserer Kulturgeschichte gilt es mit Hilfe des Kulturschatz-Suchers zu beantworten.

Um zu erfahren, wo sich die spannenden Kulturstätten befinden, gibt es als Lageplan eine echte Schatzkarte. Diese findet sich zusammen mit den ersten vier Sammelkarten in einer kostenfreien Starter-Box, erhältlich bei allen teilnehmenden Partnern oder unter www.kulturschatzsucher.de. Mit dem Erkunden der verschiedenen Kulturgeschichten bekommt der Schatzsucher an jeder Kulturstätte die passende Sammelkarte. Nach erfolgreicher Suche halten die kleinen Schatzsucher schließlich ihr ganz persönliches Gedächtnisspiel „Eulen-Doppel“ in der Hand. Große Spurensucher können an einem Gewinnspiel teilnehmen, es winken regelmäßig spannende Überraschungspakete. 

Alle Informationen zu den Partnern gibt es unter www.kulturschatzsucher.de oder www.facebook.com/kulturschatzsucher

Foto: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.; TVEEL

 

Das könnte Sie auch interessieren