Landkreis
Nachbarn Sonntag, 11 April 2021 von Redaktion

Betrugsmasche per Paket-SMS: Frau verschickt 3.000 Nachrichten

Betrugsmasche per Paket-SMS: Frau verschickt 3.000 Nachrichten

Am Mittwochabend hat eine 38-jährige Nutzerin eines Firmenhandys aus Weißwasser (Landkreis Görlitz)  eine betrügerische SMS erhalten. Darin wurde ihr mitgeteilt, dass ihr Paket versendet wurde und sie dies überprüfen bzw. akzeptieren soll. Als die Geschädigte die Nachricht löschen wollte, aktivierte sie offenbar versehentlich einen schadhaften Link. Am Folgetag bemerkte sie, dass mehr als 3.000 kostenpflichtige SMS von Ihrem Telefon versendet wurden. Der entstandene Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Kein Einzelfall

Das Betrugsdezernat der Kriminalpolizeiinspektion übernahm die Ermittlungen. Es handelt sich bei der oben beschriebenen Vorgehensweise um keinen Einzelfall. Die Betrüger geben sich als Versandunternehmen aus und verschicken schadhafte Links. Sobald ein Nutzer diese klickt, aktiviert sich die Schadsoftware, befällt das Gerät und oftmals werden sensible Daten an Kriminelle übermittelt. Seien Sie aufmerksam, sollten Sie solche oder ähnliche Nachrichten bekommen. Betätigen Sie keinesfalls verdächtige Links sondern löschen Sie die Nachrichten und informieren Sie die Polizei.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Görlitz

Kodersdorf: Unbekannte haben am Mittwochmorgen die Stromzufuhr an einer Photovoltaikanlage in Kodersdorf gekappt. Sie gelangten gewaltsam in die Haupttrafostation, entfernten sechs Sicherungen und schalteten eine Spannungszelle aus. Neben dem Sachschaden von etwa 500 Euro entstand den Geschädigten ein Vermögensschaden von rund 8.000 Euro. Polizeibeamte sicherten mehrere Spuren. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt wegen der Störung öffentlicher Betriebe.

Görlitz: In der Nacht zu Mittwoch ist ein Einbruch in einen Golf an der Blumenstraße erfolglos geblieben. Die unbekannten Täter manipulierten an der Fahrertür des VW und verursachten dabei einen Sachschaden von rund 1.500 Euro. Ein Eindringen gelang nicht. Die Polizisten sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf.

Görlitz: Besucher eines Friedhofs haben am Donnerstagmorgen das Fehlen zweier eiserner Kreuze auf der Weltkriegsgrabstätte an der Friedhofstraße in Görlitz festgestellt. Innerhalb der letzten sechs Wochen stahlen unbekannte Täter die 50 mal 50 Zentimeter großen und vier Zentimeter dicken Grabplatten im Wert von etwa 1.500 Euro. Der Revierkriminaldienst wird sich weiter mit dem Diebstahl befassen.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren