Landkreis
Nachbarn Sonntag, 21 März 2021 von Redaktion

Unerlaubt Einreisende bei Frankfurt Oder gestellt

Unerlaubt Einreisende bei Frankfurt Oder gestellt

In der Nacht zu Donnerstag nahmen Bundespolizisten und polnische Grenzschützer 14 Männer bei Frankfurt (Oder) auf der A12 vorläufig fest, die mit einem Reisebus unerlaubt eingereist sind. Im Rahmen der intensivierten Binnengrenzfahndung kontrollierte eine deutsch-polnische Streife gegen 00:45 Uhr die Insassen eines in Richtung Berlin fahrenden polnischen Reisebus auf der Bundesautobahn 12.

Fehlende Dokumente

Bei der Kontrolle ergaben sich für die Beamten Unstimmigkeiten in Bezug auf den Reisezweck bei 30 Insassen unterschiedlicher Nationalitäten. Mehrere georgische, ukrainische und moldauische Staatsangehörige im Alter von 21 bis 47 Jahren legten neben ihren gültigen Reisepässen zusätzlich polnische Arbeitsverträge vor. Bei der weiteren Befragung gaben sie an, in Deutschland, Belgien und in den Niederlanden arbeiten zu wollen. Weitere legitimierende Dokumente konnten sie nicht vorweisen.

Bei einem georgischen und einem ukrainischen Staatsangehörigen erkannten die Beamten eine Überschreitung der zulässigen Aufenthaltsdauer. Die Bundespolizei leitete aufgrund des Verdachts der beabsichtigten unerlaubten Arbeitsaufnahme in Deutschland, Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise gegen die Männer ein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen überwachten Bundespolizisten die Ausreise der Männer nach Polen.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren