Nachbarn Dienstag, 25 August 2020 von Redaktion

Polizei sucht vermissten 14 Jährigen in Bautzen und Hoyerswerda

Polizei sucht vermissten 14 Jährigen in Bautzen und Hoyerswerda

Die Polizei sucht nach wie vor nach einem Jungen und bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Der 14-Jährige hat am Mittwochmorgen die Löbauer Straße in Bautzen (Landkreis Bautzen) verlassen und wird seitdem vermisst. Es ist wahrscheinlich, dass sich der Junge im Bereich Hoyerswerda aufhält. Ermittlungen ergaben, dass sich der Vermisste am Montag, den 17.08.2020, mit anderen Jugendlichen auf einem Spielplatz an der Parkstraße in Bernsdorf aufgehalten haben soll.

Update 31.08.2020: Der Junge wurde wohlbehalten gefunden, daher haben wir die Meldung anonymisiert und das Foto gelöscht. Die Polizei dankt der Bevölkerung für die Mithilfe.

Suchmaßnahmen bisher ohne Erfolg

Die Polizei hat bisher umfangreiche Suchmaßnahmen ergriffen. Diese führten bis jetzt nicht zum Auffinden des Vermissten.

Er wird folgendermaßen beschrieben:

  • 175 - 180 Zentimeter groß
  • scheinbares Alter: 14 bis 16 Jahre
  • athletische Gestalt
  • blonde, glatte, kurze Haare
  • kleine Narbe über dem rechten Auge

Der Gesuchte trägt vermutlich eine schwarze Jogginghose von Adidas, einen roten Kapuzenpullover und einen dunklen Rucksack.

Wer hatte seit dem Verschwinden Kontakt mit ihm? Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen geben kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Bautzen

Bautzen: Vermutlich in der Nacht zu Montag ist ein Dieb in Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Wolf-Straße in Bautzen eingedrungen. Nachdem sich der noch Unbekannte gewaltsam Zutritt zu zwei Kellerverschlägen verschafft hatte, stahl er daraus Lebensmittelvorräte im Wert von etwa 45 Euro. Der angerichtete Sachschaden schlug mit rund 400 Euro zu Buche. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Bautzen: In der Nacht zu Dienstag haben Beamte der Bundespolizei einen Kraftfahrer gestellt, der ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen in Bautzen unterwegs war. Gemeinsam mit Polizisten des Bautzener Reviers unterzogen sie den 34-jährigen Ford Focus-Fahrer auf der Hoyerswerdaer Straße in Höhe der Hummel einer Kontrolle. Dabei konnte der Pole keinen gültigen Führerschein vorlegen. Ein Drogentest schlug positiv auf Amphetamine an. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.  Die Beamten untersagten die Weiterfahrt. Bis zur Abholung durch Berechtigte blieben die Fahrzeugschlüssel im Polizeirevier.

Bischofswerda: Am Dienstagmorgen hat sich auf der S 111 in der Ortslage Kynitzsch ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die zwei beteiligten Fahrzeuge fuhren in Richtung Bischofswerda. Ein 70-jähriger Daimler Chrysler-Fahrer überholte in Höhe des Abzweigs Neu-Schönbrunn zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. Der vor dem Daimler fahrende 66-jährige VW Caddy-Lenker bemerkte diesen Überholvorgang offenbar nicht und scherte seinerseits nach links zum Überholen aus. Daraufhin wich der Chrysler-Lenker nach links aus und stieß in der Folge gegen den Bordstein. Hierbei geriet das Fahrzeug ins Schleudern und stieß gegen den VW Caddy. Beide Fahrzeuge kamen im weiteren Verlauf von der Fahrbahn ab und aufeinander im Straßengraben zum Liegen. Kameraden der Feuerwehr befreiten die Insassen des VW aus dem Fahrzeug. Der Caddy-Fahrer und seine 68-jährige Beifahrerin sowie der Daimler-Fahrer und seine 68-jährige Beifahrerin verletzten sich schwer. Rettungswagen brachten drei Verletzte in Krankenhäuser. Ein Rettungshubschrauber flog die 68-jährige Beifahrerin aus dem Caddy in ein Krankenhaus. Der Sachschaden blieb noch unbekannt. Zur Unfallaufnahme blieb die S 111 voll gesperrt.  Ein Gutachter nahm seine Arbeit auf. Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion ermittelt.

Haselbachtal, OT Bischheim: Mit einem Gewinnversprechen über mehrere tausend Euro haben Unbekannte versucht, einen 79-Jährigen in Bischheim zu betrügen. Der Senior erhielt am Montagmittag einen Anruf, mit dem Fremde ihn über einen angeblichen Gewinn informierten. Er solle in einem Markt Steam-Karten im Wert von 500 Euro erwerben, um später die Gewinnauszahlung abschließen zu können. Die Kartennummern sollte er dann bei einem erneuten Anruf durchgeben. Das tat der clevere Senior nicht und er alarmierte die Polizei.

Die Kriminalpolizei ermittelt und warnt vor dieser Betrugsmasche und derartigen Gewinnversprechen: Bitte seien Sie misstrauisch und lassen Sie sich beraten.

Kamenz: Am Montagnachmittag sind in Kamenz An der Windmühle vor einem Supermarkt zwei Fahrräder gestohlen worden. Innerhalb von nur 15 Minuten verschwanden die schwarz lakierten Mountainbikes im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Nachdem die jugendlichen Eigentümer der Räder den Diebstahl zeitnah gemeldet hatten, suchten Polizeibeamte des Kamenzer Reviers nach den Drahteseln. Nun läuft die Fahndung nach den Bikes über die Stadtgrenzen hinaus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Hoyerswerda: Am helllichten Vormittag hat ein Dieb in Hoyerswerda an der Hufelandstraße ein E-Bike gestohlen. Das graue Fahrrad vom Typ E 8.2 im Wert von mehr als 2.200 Euro war dort vor einem Wohnhaus abgestellt gewesen. Nun fahndet die Hoyerswerdaer Polizei nach dem hochwertigen Drahtesel. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Elsterheide, OT Geierswalde: Unbekannte Täter sind zwischen Sonntagmittag und Montagnachmittag in einen Wohnwagen am Promenadenweg in Geierswalde eingebrochen. Die Diebe entwendeten einen Laptop, zwei Tablets und zwei externe Festplatten im Wert von circa 300 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren