Nachbarn Samstag, 16 Mai 2020 von Redaktion/Presseinfo

Ein Dino zieht im Zoo Hoyerswerda ein

Ein Dino zieht im Zoo Hoyerswerda ein

Seit dem 14. Mai 2020 lebt ein Dinosaurier in der WG von Emu-Hilde und den Bennett-Kängurus im Zoo Hoyerswerda. Er wird künftig die nahe Verwandtschaft zu Emu-Dame Hilde erklären. Ein Dromiceiomimus, ein Theropode Dinosaurier, ist nun für Besucher ein pädagogisch wertvoller Zeitgenosse. Künftig wird er, neben Emu Hilde eine wichtige pädagogische Rolle spielen und erklären, dass es immer noch Dinos auf der Welt gibt: nämlich die Vögel. Nur mit der Unterstützung des Vereins der Zoofreunde Hoyerswerda e.V. konnte diese imposante Plastik angeschafft werden.

Weiter teilte der Zoo Hoyerswerda dazu mit:

Aufgebaut auf einem Stahlgerüst, mit Kaninchendraht in Form gebracht und einer stabilisierenden Gipsschicht wiegt die mit Polyester verkleidete Plastik des Dromiceiomimus ganze 100 kg. Mit einer Länge von 3m und einer Höhe von 2,70m ist der Dino nun der größte Bewohner in der WG der Bennett-Kängurus und Emu Hilde. Der Künstler Thomas Stern hat bei der Ausarbeitung der Plastik viel Wert auf Details und naturgetreue Gestaltung gelegt. Insgesamt hat er sechs Monate für die Fertigung benötigt. Schon lang wünschte sich der Zoologische Leiter Eugène Bruins diese Plastik in der Nähe von Laufvögeln: „Ich bin sehr glücklich, diesen Wunsch jetzt in Hoyerswerda realisieren zu können“, betont er.

Angereist aus Leutersdorf über die B96 und mit achtfacher Frauen- und Manneskraft wurde der Dromiceiomimus heute auf seinem Platz abgestellt. Künftig wird er den Bennett-Kängurus und vor allem Emu-Dame Hilde Gesellschaft leisten. Sie ist auch der Grund, warum jetzt ein Dinosaurier im Zoo Hoyerswerda zu finden ist. Denn Dromiceiomimus heißt übersetzt „Emu-Ähnliche“. Emus und alle anderen Vögel stammen genauso wie der Dromiceiomimus von den Theropoden ab. Sie sind also nahe Verwandte und die Ähnlichkeit ist nicht zu verkennen. Während der Dromiceiomimus und andere Dinosaurier ausgestorben sind, leben die Vögel noch heute unter uns und somit die Nachfahren der Dinosaurier.

Presseinfo/ Red.

Foto: Der neue Dromiceiomimus und (v.l.n.r.) Brigitte Trunte, Vorstand Zooverein; Thomas Stern, Künstler und Eugène Bruins, Zoologischer Leiter I © Zoo Hoyerswerda

Das könnte Sie auch interessieren