Nachbarn Montag, 27 April 2020 von Redaktion

Eisenhüttenstadt: Bei Flucht durch Sprung aus dem Fenster verletzt

Eisenhüttenstadt: Bei Flucht durch Sprung aus dem Fenster verletzt

Am 25.04.2020 erreichte die Polizei in Eisenhüttenstadt (Landkreis Oder-Spree) die Meldung, dass ein 33 Jahre alter Mann seiner ehemaligen Freundin gegenüber gewalttätig geworden sei. Auch Drohungen habe der Mann ausgestoßen. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei ihm um keine unbekannte Größe. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) bekundete dann auch erhebliches Interesse an seiner Person. Denn bereits im Vorfeld war er mit Gewaltdelikten aufgefallen. In der Straße der Republik ging der als obdachlos Gemeldete den Beamten ins Netz. Eine dort gelegene Wohnung konnte als sein vorübergehender Aufenthaltsort herausgefiltert werden. Doch wollte der Delinquent nicht so einfach aufgeben. Vielmehr sprang er aus der zweiten Etage auf ein Vordach und suchte so, seine Flucht zu ermöglichen. Dabei zog er sich jedoch Verletzungen zu, die ein Entkommen unmöglich machten. Noch im Krankenhaus wurde ihm ein Untersuchungshaftbefehl verkündet. Der Mann wird jetzt in eine Justizvollzugsanstalt verlegt.  

Weitere Polizeimeldungen aus Oder-Spree/Frankfurt (Oder)

Gosen-Neu Zittau: In der Mittagszeit des 26.04.2020 kam es in Gosen zu einem größeren Polizeieinsatz. Zuvor war ein verbaler Streit zweier Männer eskaliert. Einer der Beteiligten, ein 84-Jähriger, bedrohte daraufhin seinen Kontrahenten und zeigte offensichtlich eine Waffe vor. Die Polizisten nahmen sich seiner an und stellten fest, dass es in jüngerer Vergangenheit bereits mehrere Einsätze gab, bei denen der Delinquent eine Rolle gespielt hatte. Ein Notarzt ordnete seine Verbringung in ein Krankenhaus an, wo ihm nun ärztliche Hilfe zuteil werden kann. Bei der Waffe handelte es sich um eine Softairpistole. Diese wurde sichergestellt.

Fürstenwalde: Gleich zwei Fälle von versuchtem Einbruchsdiebstahl wurden der Polizei am 26.04.2020 angezeigt. In der Eisenbahnstraße war die Eingangstür einer Verkaufseinrichtung beschädigt worden. Doch gelangten die Täter nicht in das Objekt. Trotzdem entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Ebenso misslangen die Versuche, in der Mühlenstraße die Fensterscheibe eines Cafes zu zerstören. Hier wurde eine Schadenssumme von rund 1.500 Euro bilanziert. 

Frankfurt (Oder): Am frühen Morgen des 27.04.2020 wurden Feuerwehr und Polizei in die Johann-Eichhorn-Straße gerufen. Dort war ein Fahrzeug der Johanniter durch einen Brand beschädigt worden. So entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun, wie es zu dem Brand hatte kommen können. Fremdeinwirkung wird nicht ausgeschlossen.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Foto: Rike, www.pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren