Nachbarn Donnerstag, 19 Dezember 2019 von Redaktion

Deutsch-Polnische Polizei ermittelt Kopf einer Autodiebesbande

Deutsch-Polnische Polizei ermittelt Kopf einer Autodiebesbande

Die polnische zentrale Kriminalpolizei CBSP ermittelt gegen einen polnischen Bürger aus dem Kreis Zgorzelec. Er steht im Verdacht, als Kopf einer kriminellen Vereinigung unter anderem für den Diebstahl von mehreren hochwertigen Fahrzeugen im Gesamtwert von etwa 540.000 Euro in den Jahren 2017, 2018 und 2019 verantwortlich zu sein. Dank der engen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen der polnischen und der sächsischen Polizei gelang es den Fahndern nach jahrelangen Ermittlungen auf beiden Seiten der Neiße nun die Straftaten aufzuklären. Bereits in der ersten Jahreshälfte 2019 erfolgten mit Beteiligung der GFG Neiße in Zgorzelec und Bogatynia mehrere umfangreiche Durchsuchungen von Gebäuden, die in den Fokus der Kriminalisten geraten waren.

Die GFG Neiße als Bestandteil der Soko Argus war maßgeblich an der Aufklärung der Kfz-Diebstähle von mehr als 20 hochwertigen Autos überwiegend deutscher Hersteller beteiligt. Ein intensiver Informationsaustausch und die akribische Auswertungen von Spuren überführten den Täter. Auf dessen Konto gehen mehrere in den Jahren 2017 und 2018 im Raum Zittau entwendete Fahrzeuge sowie diverse Diebstähle von Mercedes Sprintern im Frühjahr dieses Jahres. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei beider Länder dauern an.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote