Nachbarn Samstag, 12 Oktober 2019 von Redaktion

Einbruchs- und Autodiebstahlserie in Frankfurt. Polizei fasst vier 19-Jährige

Einbruchs- und Autodiebstahlserie in Frankfurt. Polizei fasst vier 19-Jährige

Nach einer Serie von Einbrüchen in Autohäuser in der Stadt Frankfurt (Oder) liefen umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt. Unterstützt wurde die Kriminalisten durch Fahnder von Landes- und Bundespolizei sowie Bereitschaftspolizisten. Selbstverständlich hatten auch Beamte des Wach- und Wechseldienstes ein besonderes Augenmerk auf die ausgemachten lokalen Brennpunkte. In der Nacht zum 24.09.2019 erreichte die Polizei die Kunde, dass wiederum in ein Autohaus eingebrochen worden sei und ein PKW Fiat sowie ein VW Golf verschwunden wären. Wie sich herausstellte, war der Golf später bei Lossow in einen Unfall verwickelt gewesen und daraufhin von den Tätern in Frankfurt in den Fluten der Oder versenkt worden.

Mit dem Fiat wurden mehrere Tankbetrügereien begangen und der Wagen als Fluchtauto nach dem Diebstahl von Autokennzeichen genutzt. Am frühen Morgen des 26.09.2019 kehrten die Täter erneut in das bereits zuvor betroffene Autohaus zurück und stahlen einen weiteren Fiat. Kurz darauf entdeckte eine Funkwagenbesatzung in der Fürstenwalder Straße eben diesen Fiat 500, an welchem inzwischen falsche Kennzeichen angebracht worden waren. Eigentlich gehörten die Kennzeichen an einen Skoda.

Für die beiden Insassen des Wagens endete das Aufeinandertreffen mit ihrer vorläufigen Festnahme. Bei ihnen handelte es sich um eine 19-jährige Frau aus Frankfurt (Oder) und einen gleichaltrigen Seelower. Beide erwiesen sich als bereits hinlänglich polizeilich bekannt. Sie hatten noch versucht, ihre Flucht mit Gewalt zu erzwingen und dabei den Funkwagen beschädigt. Trotzdem fand sich das Duo in Handfesseln wieder. 

Die folgenden Ermittlungen brachten ans Licht, dass der junge Mann auch für den Diebstahl des VW Golf verantwortlich ist, der in der Oder aufgefunden worden war. Gegen ihn wurde am 27.09.2019 von der zuständigen Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) Haftbefehl erlassen. Gegen seine Mittäterin lagen keine Haftgründe vor, so dass sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

Doch konnten durch akribische kriminalistische Ermittlungen noch zwei weitere Mittäter namentlich bekannt gemacht werden. Einer dieser Herren erwies sich als der gleichaltrige Bruder des 19-jährigen Seelowers, der ebenfalls bereits  polizeilich bekannt ist.

Am 29.09.2019 ist der daraufhin Gesuchte dann in Serwest im Landkreis Barnin vorläufig festgenommen worden. Er war zu diesem Zeitpunkt mit dem Fiat unterwegs gewesen, der in der Nacht zum 24.09.2019 im Frankfurter Autohaus in Diebeshände fiel. Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) vom Amtsgericht Bernau Untersuchungshaft angeordnet. Und wieder befand sich die bereits in Frankfurt aufgefallene junge Frau mit im Fahrzeug. Sie wird sich ebenfalls einem Strafverfahren stellen müssen, ihr blieb die Untersuchungshaft jedoch erspart.

Nun fehlte nur noch ein Täter. Er komplettierte das Feld der 19-Jährigen und wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) am 08.10.2019 an seinem Wohnsitz in Frankfurt (Oder) festgenommen.

Den jungen Leuten werden fünf Einbrüche in Autohäuser in der Stadt Frankfurt (Oder) zur Last gelegt. Hinzu kommt ein weiterer Einbruch in ein Autohaus in Eisenhüttenstadt. Auch drei Tankbetrügereien in Frankfurt (Oder) und Nauen sowie vier Kennzeichendiebstähle und eine Unfallflucht gehen nach bisherigen Erkenntnissen auf ihr Konto. Alle sind nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und die Autos waren nicht versichert. 

pm/red

Foto: Symbolbild; Rike, www.pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote