Nachbarn Mittwoch, 27 Februar 2019 von Redaktion

Nach Großbrand in Görlitz: Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung

Nach Großbrand in Görlitz: Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung

Am Montagnachmittag geriet ein Gebäude auf dem Betriebsgelände der Autoglas Görlitz GmbH an der Reichenbacher Straße in Görlitz in Brand. Eingesetzte Kräfte der Wachpolizei und des Streifendienstes sperrten umgehend die Straßen am Kreisverkehr Wiesbadener Straße und am Abzweig Rauschwalder Straße, um der Feuerwehr eine behinderungsfreie Löschung des Feuers zu ermöglichen und um eine Gefährdung Dritter auszuschließen.

Gegen einen 31-Jährigen wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Nach derzeitigem Stand hantierte der Mann an einem Fahrzeug hinter einem Firmengebäude, auf welches das Feuer nachfolgend übergriff. Schwer verletzt brachten Sanitäter den Verursacher in ein Krankenhaus. Ebenso wurde ein weiterer Mitarbeiter verletzt und medizinisch behandelt. Die Höhe des Sachschadens lässt sich bislang nicht genau bestimmen. Die Ermittlungen sollen klären, wie es zu dem Brandausbruch kam. Ein Brandursachenermittler war vor Ort.

Foto: Tele-Lausitz (Danilo Dittrich)

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote