Plessa Freitag, 05 Juli 2019 von Redaktion

Plessa: Stall mit Strohballen in Kahla brennt ab

Plessa: Stall mit Strohballen in Kahla brennt ab

Plessa: Am Freitagmorgen wurden um 01:00 Uhr Feuerwehr und Polizei alarmiert, da ein Brandausbruch an der Kahlaer Dorfstraße gemeldet worden war. Aus bislang noch nicht abschließend geklärter Ursache war ein Feuer in einem 500 Quadratmeter großen Stall der ehemaligen Milchviehanlage ausgebrochen. Das Gebäude, an dem keine Medien mehr anliegen, brannte beim Eintreffen der Feuerwehren aus Elsterwerda, Theisa, Kraupa, Plessa, Kahla, Lauchhammer sowie Elsterwerda-Biehla in voller Ausdehnung. Im Inneren waren einer ersten Auskunft zufolge Strohballen gelagert, die für die Brandbekämpfung auseinander gezogen werden mussten. Die Löscharbeiten dauerten über den gesamten Vormittag an, eine weitere Gefährdung war dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr nicht gegeben. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen, nach dem Auskühlen des Brandortes werden Kriminaltechniker des Tatortdienstes Spuren sichern.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster:

Finsterwalde: Rettungskräfte und Polizei wurden am Donnerstag kurz nach 16:00 Uhr zu einem Vorfahrtunfall auf die Geschwister-Scholl-Straße gerufen. Bei dem Zusammenstoß eines PKW DACIA mit einem OPEL hatten die beiden Fahrerinnen im Alter von 29 und 46 Jahren leichte Verletzungen erlitten. Eine der Frauen wurde zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Die vorläufige Bilanz der bislang absehbaren Sachschäden wurde mit 5.500 Euro angegeben.

Uebigau: Frühmorgens um 03:00 Uhr war am Freitag ein Brandalarm auf einem Wohngrundstück an der Doberluger Straße gemeldet worden, so dass Feuerwehr und Polizei anrückten. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden. Aus bislang unbekannter Ursache hatte der Rauchmelder im Werkstattbereich ausgelöst, zu einem Brand kam es nicht.

Finsterwalde: Der Polizei wurde am Freitagmorgen angezeigt, dass in der vergangenen Nacht Diebe ihr Unwesen an der Albert-Prochnow-Straße getrieben hatten. Nach dem gewaltsamen Eindringen waren aus einem Baustellencontainer Kabel und Werkzeuge gestohlen worden. Der bislang absehbare Schaden summiert sich auf mehrere hundert Euro. Inzwischen hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen dazu übernommen.

Bad Liebenwerda: Rettungskräfte und Polizei wurden am Freitag um 07:40 Uhr zum Kiessee in Zeischa gerufen, da dort ein Mann beim Baden ein akutes gesundheitliches Problem bekommen hatte. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche verstarb der 79-Jährige aus Sachsen. Wie in solchen Fällen erforderlich, wurde ein Todesursachen-Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote