Herzberg Montag, 21 September 2020 von Redaktion

Coronafall in Herzberg. Zwei Förderschulen geschlossen

Coronafall in Herzberg. Zwei Förderschulen geschlossen

Eine Mitarbeiterin des Fahrdienstes der Förderschulen in Herzberg (Landkreis Elbe-Elster) ist am Freitag (18.09.2020) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zwei Schulen sind deshalb heute und morgen zunächst geschlossen.

Zwei Förderschulen geschlossen

Zwei Herzberger Förderschulen werden am 21. und 22. September vorsorglich wegen eines Corona-Falls geschlossen. Betroffen sind die Ganztagsschule Lernen „Gotthilf Salzmann“ und die Schule mit sonderpädagogischem Schwerpunkt geistige Entwicklung „Albert Schweitzer“, die sich beide an einem Standort befinden. Positiv getestet wurde am Freitag (18. September) nach Angaben von Sozialdezernent Roland Neumann eine Mitarbeiterin aus dem Personal, die unter anderem mit Fahrdienstaufgaben betraut ist. Insgesamt etwa 150 Schüler lernen an beiden Schulen.

Tests bei Kontaktpersonen laufen

Seit Freitag hat das Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit den Schulen begonnen, alle Eltern zu informieren. In einem ersten Schritt wurden am Sonnabend alle Kontaktpersonen ersten Grades im Gesundheitsamt auf das Coronavirus getestet. Die Abstriche bei Erziehern, Personal und Schülern verliefen völlig problemlos und erste Ergebnisse lagen nach Angaben von Elbe-Elster-Kreissprecher Torsten Hoffgard bereits am Sonntag vor. Am Montag (21. September) wurden Testungen bei den Kontaktpersonen zweiten Grades vorgenommen. Bis Dienstag bleiben beide Schulen vorerst geschlossen. Schüler und Personal sind aufgefordert worden, zu Hause zu bleiben.

60 Abstriche wurden am Sonnabend (vornehmlich Kontakte ersten Grades) vorgenommen, die Testergebnisse sind alle negativ, ein Befund wird nachkontrolliert. Die Quarantäne bleibt aber bis Ende des Monats bestehen, eine Nachtestung Ende der Woche ist für diesen Personenkreis vorgesehen, dieser ist in Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Weitere 140 Tests wurden am Montag (weitläufigere Kontakte) vorgenommen, ein Ergebnis wird morgen (22. September) erwartet. Dann entscheidet sich, ob die Schulen am Mittwoch mit unbelasteten Schülern und Personal wieder öffnen können.

Das könnte Sie auch interessieren