Herzberg Freitag, 20 März 2020 von Redaktion

Coronavirus: Herzberger Unternehmerin sucht Näherinnen für Schutzmasken

Coronavirus: Herzberger Unternehmerin sucht Näherinnen für Schutzmasken

Das Unternehmen "Schnuckidu - Stoffe und Kurzwaren" aus Herzberg hat vom Landkreis Elbe-Elster die Anfrage bekommen, 500 Schutzmasken für Mund und Nase herzustellen. Nun ist das Unternehmen keine klassische Näherei sondern ein Online- sowie stationärer Handel vor Ort, jedoch bietet Unternehmerin Mandy Berger auch Nähkurse an. Sie hat sich der Anfrage angenommen und ruft nun Hobbynäher*innen auf, ihr zu helfen.

Auf freiwillger Basis

"Der Landkreis Elbe-Elster möchte für seine Mitarbeiter*innen 500 Masken. Ich suche aktuell Näher*innen, welche Zeit und Lust haben, uns zu unterstützen. Das soll natürlich so schnell wie möglich passieren. Alles, was gebraucht wird, sind Nähkenntnisse und eine eigene Nähmaschine." Materialien stellt der Landkreis Elbe-Elster beziehungsweise Schnuckidu zur Verfügung. Nähvorlagen stellt das Unternehmen ebenfalls bereit. Eine Entlohnung für Näher*innen gibt es nicht, es erfolgt auf freiwilliger Basis. "Ich möchte mich daran nicht bereichern. Ich habe ganz andere Sorgen, wie es weitergeht", sagt Mandy Berger.

Die Unternehmerin ist sich bewusst, dass der Mundschutz nur bedingt hilft: "Dieser Mundschutz wird komplett selbst gefertigt, er ist weder geprüft noch zertifiziert. Die Herstellung und Benutzung ist eigenverantwortlich. Der Behelfs-Mund- und Nasenschutz (BMNS) dient lediglich als sinnvolle Alternative, wenn kein Einmal-MNS zur Verfügung steht. Er dient der Reduzierung bei der Verbreitung von Tröpfchen (Hinweis der Redaktion: Das Coronavirus gilt als Tröpcheninfektion). Er stellt keinen Eigenschutz dar." 

Weitere Informationen

Interessierte melden sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auf Facebook hat sich auch eine Gruppe "Schnuckidu näht" gegründet, bei der sich Interessierte ebenfalls informieren können.

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Hier gehts zum laufend aktualisierten Artikel

Foto: Symbolbild einer Schutzmaske

 

Das könnte Sie auch interessieren