Landkreis
Gröden Dienstag, 21 September 2021 von Redaktion / Presseinfo

Telefonbetrug in Gröden. Mehrere Tausend Euro vom Konto abgebucht

Telefonbetrug in Gröden. Mehrere Tausend Euro vom Konto abgebucht

Einem Mann aus Gröden wurden gestern mehrere tausend Euro vom Konto abgebucht. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich ein angeblicher Sparkassenmitarbeiter telefonisch bei dem Mann gemeldet und erklärt, dass Betrüger möglicherweise mehrere kleine Beträge von seinem Konto abbuchen könnten. Um das zu verhindern, müsste er mit einem zugeschickten Code seinen Account für das Online-Banking löschen. Dies tat der Angerufene auch.

Die Polizei teilte dazu mit: 

Gröden: Am Montag wurde der Polizei ein Betrug angezeigt. Ein vermeintlicher Mitarbeiter einer Sparkasse hatte sich in den letzten Tagen telefonisch bei einem Mann aus Gröden gemeldet und erklärt, dass Betrüger möglicherweise mehrere kleine Beträge von seinem Konto abbuchen könnten. Um das zu verhindern, müsste er mit einem zugeschickten Code seinen Account für das Online-Banking löschen. Dies tat der Angerufene auch. In der Folge wurden jedoch neun Abbuchungen von seinem Konto vorgenommen und so mehrere tausend Euro erbeutet.
Nach diesem Betrug teilte die Sparkasse Elbe-Elster mit, dass sie den so entstandenen finanziellen Schaden ausgleichen wird. Die Kriminalpolizei führt dennoch weitergehende Ermittlungen zu diesem betrügerischen Vorgehen.

Hackerangriffe zählen zu den regelmäßig wiederkehrenden Betrugsmaschen, bei denen bundesweit sowohl die Polizei wie auch die Bundesnetzagentur eine Häufung feststellen. Betrüger fordern dabei die Angerufenen auf, Software zu installieren oder auf eine E-Mail zu reagieren. So erlangen die Kriminellen Zugang zu Ihrem Computer, Ihren E-Mail-Account oder Ihrem Bankkonto. Geben Sie also in keinem Fall einem unbekannten Anrufer Zugangsdaten, Passwörter oder Codes Ihres Rechners, Kontos oder elektronischer Zahlungsmodalitäten preis und lassen Sie sich nicht einschüchtern. Reagieren Sie nicht auf E-Mails von einem unbekannten Absender. Klicken Sie auch keine unbekannten Links. Rufen Sie im Zweifelsfall den persönlichen Berater Ihres Kreditinstituts an. Auch wenn kein Schaden eingetreten ist, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. 

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster: 

Elsterwerda: Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Montag gegen 23:30 Uhr zu einem Brand An der Unterführung. Gras an einer Böschung nahe der Kleingartenanlage brannte dort und beschädigte einen Zaun. Die Feuerwehr löschte die Brandstelle. Die Ermittlungen zur Brandursache führt die Kriminalpolizei. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Wahrenbrück: An der Kreuzung der Landstraße 65 und Bundesstraße 101 stießen am Montag gegen 14:15 Uhr nach einem Vorfahrtfehler ein VW-Transporter und ein LKW IVECO zusammen. Trotz hoher Sachschäden von etwa 30.000 Euro überstanden die Insassen den Zusammenstoß unverletzt. Mit der Bergung der Fahrzeuge wurden Abschleppdienste beauftragt. Die Feuerwehr wurde ebenfalls alarmiert, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. An der Unfallstelle kam es bis etwa 16:00 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Landkreis Elbe-Elster: Montagabend wurde ein PKW VW auf einer Landstraße bei Schönborn von einem die Fahrbahn querenden Reh gestoppt. Mit Schäden von geschätzten 4.000 Euro konnte der Passat seine Fahrt im Anschluss fortsetzen. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Gleiches wurde der Polizei am Dienstmorgen gegen 06:00 Uhr von der Ortsverbindungsstraße zwischen Prösen und Stolzenhain sowie aus Jagsal gemeldet. Auch hier waren Sachschäden nach Zusammenstößen mit Rehen entstanden. Die Insassen überstanden die Verkehrsunfälle jeweils unverletzt.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren