Finsterwalde Donnerstag, 14 Mai 2020 von Redaktion

Raubüberfall mit Körperverletzung in Finsterwalde

Raubüberfall mit Körperverletzung in Finsterwalde

Seit Mittwoch dauern bis zur Stunde die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Finsterwalde (Landkreis Elbe-Elster) zu einem Raub an, der am Vormittag angezeigt worden war. Angehörige eines 34-jährigen Mannes hatten die Polizei verständigt, da er schwere Verletzungen im Gesichtsbereich aufwies und erklärte, dass ihm am Vortag in der Sonnewalder Straße sein Portemonnaie und ein Mobiltelefon geraubt wurden. Dabei war er ersten Aussagen zufolge ins Gesicht geschlagen worden. Die Verletzungen erwiesen sich als so schwer, dass der Mann stationär ins Krankenhaus aufgenommen werden musste. Die umfangreichen Ermittlungen zu diesem Raub gehen in alle Richtungen.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster

Finsterwalde: Die Polizei wurde am Mittwoch zur Mittagszeit zu einem Verkehrsunfall in die Berliner Straße gerufen. Nach einem Fehler der Fahrerin beim Abbiegen war ein PKW AUDI so heftig gegen einen Blumenkübel gestoßen, dass ins Protokoll geschätzte 2.500 Euro Sachschaden aufzunehmen waren. Die Frau blieb unverletzt und das Auto trotz der Beschädigungen fahrbereit.

Finsterwalde: Auf der Sonnewalder Straße ereignete sich am Donnerstagmorgen ein Verkehrsunfall, der seine Ursache in der Missachtung der Vorfahrtsregelung hatte. Ein MERCEDES-Transporter war gegen 05:30 Uhr mit einem PKW VW und einem DACIA zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, aber bei einer Gesamtschadensbilanz von rund 17.000 Euro mussten für zwei Fahrzeuge Abschleppdienste bestellt werden.

Rückersdorf: Mittwochnachmitttag wurde der Polizei angezeigt, dass Einbrecher ihr Unwesen in einem unbewohnten Grundstück an der Oppelhainer Dorfstraße getrieben hatten. Das Hoftor war aufgebrochen und auf der Suche nach möglicher Diebesbeute eine Spur der Verwüstung im Gebäude hinterlassen worden. Die bislang bekannten Schäden summierten sich auf einige hundert Euro. Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache.

Kolochau: Auf der Bundesstraße 87 ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, über den die Polizei kurz vor 16:00 Uhr informiert wurde. Nach einem Fehler beim Überholen zwischen Kolochau und Polzen war ein PKW FORD mit einem AUDI zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, aber für das Auto des Verursachers musste bei etwa 15.000 Euro Gesamtschaden ein Abschleppdienst gerufen werden.

Doberlug-Kirchhain: Rettungskräfte und Polizei wurden am Mittwoch kurz vor 16:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Landstraße nach Werenzhain gerufen. Aus bislang nicht bekannter Ursache war ein PKW MINI von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gestoßen. Die 52-jährige Fahrerin erlitt dabei Verletzungen, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten. Bei einem Sachschaden von etwa 25.000 Euro ging es für den Kleinwagen nur noch auf der Ladefläche des Abschleppers weiter. Die Landstraße war zur Absicherung des Rettungseinsatzes bis etwa 17:00 Uhr voll gesperrt, was für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgte.

Plessa: Kurz vor Mitternacht wurde die Polizei am Mittwoch alarmiert, da mehrere Personen gewaltsam in das Industriedenkmal Kraftwerk Plessa eingedrungen waren. Die sieben Männer zwischen 18 und 21 Jahren, von denen einige bereits polizeibekannt sind, wurden durch Beamte gestellt. Welche Schäden im Gebäudeinneren verursacht und ob Diebstähle verübt wurden, ist nun im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungsverfahren festzustellen. Am Donnerstag wird deshalb mit den Betreibern eine Begehung des Gebäudekomplexes gemeinsam mit dem Besitzer anberaumt.

Falkenberg: Für den Fahrer eines PKW VW begann der Donnerstagmorgen mit einer Unfallaufnahme auf der Landstraße zwischen Großrössen und dem Abzweig Gräfendorf. Gegen 04:15 Uhr war ihm ein Wildschwein ins Auto gelaufen und danach geflüchtet, nachdem ein Schaden von rund 4.000 Euro verursacht worden war. Der Mann blieb unverletzt und der Passat trotz der Beschädigungen fahrbereit.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren