Falkenberg/Elster Freitag, 24 Mai 2019 von Redaktion

Nach Sachbeschädigungen: Polizei schnappt fünf Jungs in Falkenberg

Nach Sachbeschädigungen: Polizei schnappt fünf Jungs in Falkenberg

In Falkenberg hat die Polizei fünf Kinder und Jugendliche aufgegriffen, die in einem Gebäude in der Bahnhofstraße randaliert und hohe Sachschäden angerichtet haben sollen. Derzeit wird ermittelt ob die Jungs im Alter von 13 bis 17 Jahren auch für andere Taten verantwortlichen sein sollen. Dabei beläuft sich der Gesamtschaden bereits auf mehrere zehntausend Euro.

 

Die Polizei teilte dazu mit:  

Nach dem Hinweis eines aufmerksamen Bürgers wurde der Polizei am späten Donnertagnachmittag bekannt, dass sich mehrere Jugendliche in einem Gebäude in der Bahnhofstraße aufhalten und dort randalieren sollen. Vor Ort stellten die Beamten fünf Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren fest. Augenscheinlich zerstörten diese Türen, Fenster sowie andere Einrichtungsgegenstände in diesem Haus. Durch die Kriminalpolizei erfolgt derzeit ein Abgleich zu den bereits zuvor festgestellten Sachbeschädigungen in diesem Gebäudekomplex sowie zu einer eventuellen Tatbeteiligung an zuvor begangenen Taten. Inzwischen summierte sich die Gesamtschadenshöhe an allen geschädigten Gebäuden auf mehrere zehntausend Euro. Die Jungen wurden anschließend ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Bad Liebenwerda:      Auf einem Parkplatz am Roßmarkt kollidierten am Donnerstag zwei PKW MERCEDES nach einem Rangiermanöver. Beide Fahrzeuge blieben ein einem geschätzten Schaden von rund 2.000 Euro fahrbereit. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 54-jährige Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Kleinkrausnik: Am Donnerstag gegen 22:30 Uhr kam es auf einer Kreisstraße bei Kleinkrausnik zu einem Verkehrsunfall, an dem ein Motorrad und ein Reh beteiligt waren. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der 53-jährige Fahrer der HONDA erlitt bei dem Sturz Verletzungen, die anschließend in einem Krankenhaus zu versorgen waren. Am Bike entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. 

Wildgrube: Nach einer Unaufmerksamkeit bei einem Rangiermanöver kollidierten am Freitagvormittag in der Nähe einer Bushaltestelle in Wildgrube BKW ein LKW und ein MERCEDER-Transporter. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt rund 4.500 Euro. Der Sprinter war nicht mehr fahrbereit.

red/presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote