Elsterwerda Donnerstag, 09 Januar 2020 von Redaktion / Presseinfo

Bei Einbruchsversuch in Elsterwerda ertappt und festgenommen

Bei Einbruchsversuch in Elsterwerda ertappt und festgenommen

In Elsterwerda versuchten gestern Abend zwei Personen in ein Mehrfamilienhaus in der Straße des 3.Oktobers einzubrechen. Die Polizei konnte die 29- und 34-Jährigen dabei aufgreifen und festnehmen. Zudem hatten die Tatverdächtigen gefährliche Gegenstände bei sich.

Die Polizei teilte dazu mit:

Am Mittwochabend gegen 20:00 Uhr wurde die Polizei in die Straße des 3. Oktobers gerufen, da sich hier zwei Personen unberechtigt Zugang zu einem Mehrfamilienhaus verschaffen wollten. Durch die eintreffenden Beamten konnte dies unterbunden werden. Beide Tatverdächtigen wurden gestellt und zur Verhinderung weiterer Straftaten in das Gewahrsam der Polizei verbracht. Bei den 29- und 34-Jährigen wurden gefährliche Gegenstände wie ein Baseballschläger, Cuttermesser und ein Pfefferspray aufgefunden und sichergestellt. Gegen beide Personen ermittelt die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Herzberg: Im Wilhelm-Pieck-Ring kollidierten am Donnerstagmorgen ein PKW MINI und ein HONDA. An den weiter fahrtüchtigen Autos entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro.

Wahrenbrück, Elsterwerda: Mittwochabend gegen 18:00 Uhr wurde ein Reh durch zwei Fahrzeuge auf der L 65 beim Überqueren der Fahrbahn erfasst. Das Tier wurde am Unfallort durch den zuständigen Jagdpächter erlegt, die beiden PKW blieben weiter fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von knapp 500 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt. Auf der B 101 am Abzweig zur B 169 kollidierte ein PKW VW ebenfalls Mittwochabend mit einem Reh. Das Fahrzeug blieb bei einem Gesamtschaden von rund 800 Euro weiter fahrbereit und der 71-jährige Fahrer unverletzt. Das Reh verendete vor Ort und der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren