Landkreis
Elsterwerda Montag, 27 Januar 2014 von Benjamin Andriske

Lok-Reserve chancenlos gegen starke Gäste. ESV Lok Elsterwerda II – SV Grün-Gelb Hohenbocka 1:7 (3139:3218)

Lok-Reserve chancenlos gegen starke Gäste. ESV Lok Elsterwerda II – SV Grün-Gelb Hohenbocka 1:7 (3139:3218)

Elsterwerdas Bundesligareserve bleibt auch nach dem zweiten Anlauf des neuen Kalenderjahres sieglos. Gegen stark agierende Gäste aus Hohenbocka kassierte das Team von Kapitän Mathias Born am Sonntagvormittag eine herbe 1:7-Pleite. Damit rutschen die Hausherren erstmals in dieser Saison auf Platz fünf ab, weil auch die Konkurrenz aus Herzberg und Plessa gewinnen konnte. Im ersten von drei Durchgängen versäumten es Günter Horn (523) und Jens Horn (506), die Mannschaftspunkte für ihre Farben zu sichern. Dabei wäre das gegen Philipp Mulka (539) und Clemens Potratz (513) durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre. Hohenbocka nutzte das 2:0 zu seinen Gunsten und nahm in der Mitte Fahrtwind auf. Insbesondere Fabian Paßora glänzte mit 570 Kegeln und bezwang Elsterwerdas besten Mann Stefan Kläber (551) in einem hochklassigen Duell mit 2,5:1,5-Satzzählern. Frank Beier konnte ohne Mühe ein 4:0 (539:491) gegen Rene Wukasch landen und den einzigen Gesamtpunkt für Elsterwerda einfahren. Die Grün-Gelben kontrollierten das Geschehen im letzten Drittel und gaben den Gastgebern keine Chance mehr. Thomas Lindow markierte mit 573 Kegeln die alleinige Tagesbestleistung und setzte sich gegen Heiko Jach (531) klar durch. Elsterwerda blieb bei nur 3139 Kegeln stehen und muss sich in den nächsten Wochen enorm steigern, wenn man den Anschluss an die oberen Ränge nicht komplett aus den Augen verlieren möchte.

Das könnte Sie auch interessieren