Landkreis
Elsterwerda Donnerstag, 09 Januar 2014 von Benjamin Andriske

ESV Kegler wollen sich befreien. Elsterwerdas Frauen erwarten Gäste aus Lauterbach

ESV Kegler wollen sich befreien. Elsterwerdas Frauen erwarten Gäste aus Lauterbach

Der Januar wartet mit drei Heimspielen für Elsterwerdas Bundesligakegler auf. Den Startschuss legt das Lok-Team am Samstag ab 14 Uhr gegen den SV Blau-Weiß Auma. Die Thüringer absolvierten am vergangenen Wochenende bereits ein Nachholspiel und bezwangen Rudolstadt mit 5:3. Mit diesem Erfolg kletterten die Gäste auf Platz fünf vor und schnuppern mit aktuell 15 Punkten an der Ligaspitze. Mit demselben Ergebnis konnte die Mannschaft von Jungnationalspieler und Jugendweltmeister Dominik Kunze auch das Hinspiel gegen Elsterwerda für sich entscheiden. Die derzeitige Situation bei den Lausitzern gestaltet sich dagegen eher kritisch. Mit acht Zählern belegen die Elsterstädter nur Rang zehn und wären damit einer von vier Absteigern. Die Position soll schnellstmöglich abgegeben werden, so das klare Statement von ESV-Kapitän Uwe Scheibe. „Wir wollen nach Möglichkeit mit drei Siegen ins neue Jahr gehen. Dass wir unseren eigenen Fans zuhause hochklassigen Kegelsport bieten können, haben wir schon oft bewiesen. Wir sind in einer nicht ganz einfachen Phase und wollen uns mit geschlossen starken Vorstellungen aus eigener Kraft befreien“.

Mit dem HKSV Blau-Weiß Lauterbach (6.) erwarten die Frauen des ESV Lok Elsterwerda am Sonntag ab 13 Uhr einen anspruchsvollen Kontrahenten. Zudem stehen die Gastgeberinnen mit acht Tabellenpunkten ähnlich unter Druck wie die Männer. Im Hinblick auf die nachstehenden Aufgaben ist ein Heimerfolg nahezu Pflicht, um den Anschluss an die Nichtabstiegsränge nicht aus den Augen zu verlieren. Mannschaftsleiterin Silvia Harnisch hofft im ersten Auftritt des neuen Kalenderjahres auf einen vollen Erfolg. „Mit den bisherigen Leistungen können wir durchaus zufrieden sein. Schließlich sind wir als unerfahrener Aufsteiger ins Rennen gegangen und wussten vor Saisonbeginn, dass das Abenteuer Bundesliga nicht einfach werden wird. Gegen Lauterbach wollen wir unseren Fans einen Sieg schenken.“

Das könnte Sie auch interessieren