Doberlug-Kirchhain Samstag, 26 September 2020 von Redaktion

Kasper und der gestohlene Schatz

Kasper und der gestohlene Schatz
Dresdener Puppenspieltheater zeigt ein turbulentes Stück im Museum Schloss Doberlug.
Aufregend und turbulent geht es am 11. Oktober um 15.00 Uhr im Museum Schloss Doberlug zu. Der Dresdner Puppenspieler Marco Vollmann zeigt eine seiner beliebtesten Geschichten. Ganz im Stile traditioneller sächsischer Handpuppentheater inszeniert er eine doch zeitgemäße und lebendige Geschichte von Kasper, seiner Freundin Gretel und dem Räuber Rumsbacke.
 

Aber auch der Herr Wachtmeister und die Hexe bleiben nicht außen vor. Es beginnt ganz klassisch: Gretel möchte dem Kasper einen Schatz zeigen, doch einmal nicht aufgepasst, ist er verschwunden. Leider war der Räuber schneller. Die folgende Handlung folgt der Tradition der allseits beliebten Kasperiaden: Der Kasper hat einen Plan. Na, bloß gut! Und gemeinsam mit den Kindern wird in gewohnter Weise am Ende alles gut. Wer nun denkt, das habe er alles schon tausend Mal gesehen, der hat noch nie Marco Vollmann erlebt.

Begrenzte Anzahl an Plätzen

Am 11. Oktober um 15.00 Uhr ist der Puppenspieler im Museum Schloss Doberlug zu Gast. Für Kinder ab drei Jahren. Eintritt 4,00 Euro.
Da derzeit nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, wird darum gebeten, dass pro Kind nur eine erwachsene Begleitperson teilnimmt. Es muss verbindlich reserviert werden. Für die Veranstaltung werden Kontaktdaten erhoben. Bestellte Karten müssen 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden oder gehen wieder in den Verkauf. Verbindliche Kartenvorbestellungen unter Tel. 035322 6888520 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 

Foto: Marco Vollmann

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren