Elbe Elster Montag, 31 August 2020 von Redaktion

Zwei schwere Verkehrsunfälle in Elbe-Elster, drei Verletzte

Zwei schwere Verkehrsunfälle in Elbe-Elster, drei Verletzte

Zwei schwere Verkehrsunfälle ereigneten am Montagmorgen im Landkreis Elbe-Elster. Kurz vor 06:00 Uhr hatte zunächst die 18-jährige Fahrerin eines PKW VW auf der L59 in Fahrtrichtung Gröditz die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war mit einem Baum kollidiert. Die schwerverletzte Frau wurde durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der POLO wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Zwischen Hohenleipisch und Gorden ereignete sich gegen 08:00 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem die 21-jährige Fahrerin und ein 5-jähriges mitfahrendes Kind verletzt wurden. Die Frau war mit ihrem PKW SMART von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und war im Straßengraben zum Stehen gekommen. Rettungskräfte brachten beide Insassen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Mit Schäden von rund 5.000 Euro wurde das Auto durch einen Abschleppdienst geborgen.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster

Doberlug-Kirchhain: Zwei mit Traktoren beladenen LKW wurden am Wochenende das Ziel von Dieben. Wie der Polizei Sonntagvormittag angezeigt, hatten bisher Unbekannte die Oberlenker der Landmaschinen entwendet. Der Schaden beläuft sich auf rund 400 Euro. 

Doberlug-Kirchhain: Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend wurde ein Fahrradfahrer verletzt. Dabei hatte der 69-jährige Radler einem PKW CHEVROLET am Markt die Vorfahrt genommen. Rettungskräfte brachten den Mann zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Das Auto blieb fahrbereit.

Falkenberg, Herzberg: In der Nacht von Sonntag auf Montag verschafften sich Einbrecher gewaltsam Zutritt zu einem caritativ genutzten Gebäude an der Karlstraße in Falkenberg und entwendeten Mobiltelefone. An den Steinenden in Herzberg scheiterten bisher Unbekannte ebenfalls in der vergangenen Nacht bei ihrem Versuch, in ein Werkstattgebäude einzudringen. Beide Sachverhalte wurden der Polizei am Montagmorgen gemeldet. Der Schaden summierte sich auf rund 1.000 Euro.

Krauschütz: Vermutlich zu schnell unterwegs war der Fahrer eines PKW SEAT am Sonntag gegen 16:15 Uhr auf der regennassen Dresdener Straße. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, dreht sich und stieß gegen den Bordstein. Verletzt wurde dabei niemand. Der Schaden am Auto wurde mit 100 Euro angegeben.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren