Elbe Elster Mittwoch, 22 April 2020 von Redaktion

Mehrere Wildunfälle in Elbe-Elster

Mehrere Wildunfälle in Elbe-Elster

Elbe-Elster: Ein PKW FORD erfasste am Dienstagabend auf einer Bundesstraße bei Redlin einen die Fahrbahn querenden Fuchs. Das Tier verendete. Am Mittwoch gegen 05:30 Uhr kollidierten auf der L70 bei Hohenbucko ein PKW CITROEN und ein Reh. Um den Vierbeiner kümmerte sich im Anschluss der zuständige Jagdpächter. Mehr Glück hingegen hatte am Mittwochmorgen gegen 07:00 Uhr ein Reh, welches von einem PKW PEUGEOT auf einer Landstraße bei Dübrichen angefahren wurde. Das Tier rappelte sich nach dem Aufprall auf und rannte davon. Die Sachschäden betragen zwischen 1.000 und 2.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster

Finsterwalde: Am Wasserturm kollidierten am Dienstagnachmittag gegen 15:00 Uhr ein PKW FORD und ein AUDI bei einem Auffahrunfall. Beide Autos blieben bei einem Schaden von rund 1.500 Euro weiterhin fahrbereit. Verletzt wurde niemand.

Bad Liebenwerda: Am Roßmarkt stießen am Dienstagnachmittag gegen 15:00 Uhr bei einem Vorfahrtunfall ein PKW SKODA und ein 54-jähriger Fahrradfahrer zusammen. Mit einem Sachschaden von rund 2.000 Euro am Auto blieb auch der Radler augenscheinlich unverletzt. Gegen 18:00 Uhr kam es auf der Bundesstraße 101 bei Bad Liebenwerda zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Hier entstand ein Gesamtschaden von etwa 2.500 Euro.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren