Elbe Elster Montag, 13 Mai 2019 von Redaktion

Zwei schwere Verkehrsunfälle bei Plessa und Hohenbucko. Fünf Verletzte

Zwei schwere Verkehrsunfälle bei Plessa und Hohenbucko. Fünf Verletzte

Die 52-jährige Fahrerin eines PKW TOYOTA missachtete am Sonntag gegen 13:00 Uhr die Vorfahrt eines auf der Bundesstraße 87 aus Richtung Schlieben fahrenden 65-jährigen Fahrers eines KRADES YAMAHA. Bei dem Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer wurden der Motorradfahrer sowie die 63-jährige Sozia schwerverletzt und anschließend durch einen Rettungshubschrauber in Krankenhäuser geflogen. An der Unfallstelle kam es auf Grund von Rettungs- und Bergungsmaßnahmen zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Schadenshöhe beträgt rund 15.000 Euro. ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag gegen 17:15 Uhr auf der Bundesstraße 169 zwischen Plessa und Kahla. Nach ersten Angaben überholte ein PKW VW in einer Linkskurve ein Fahrzeug, so dass ein MERCEDES ausweichen musste, mit der Leitplanke kollidierte und anschließend im Gegenverkehr mit einem anderen PKW VW kollidierte. Aufgrund der unklaren Verkehrssituation wurden noch zwei weitere PKW sowie ein Bus in den Verkehrsunfall verwickelt. An der Unfallstelle kam es auf Grund von Rettungs- und Bergungsmaßnahmen zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Neben den Einsatz von Rettungskräften kam auch ein Sachverständiger der DEKRA zum Einsatz. Drei Insassen wurden verletzt, eine 80-Jährige wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Schadenshöhe beträgt rund 40.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster:

Kolochau: Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Sonntagnachmittag auf einer Landstraße bei Kolochau ein Milchtransporter von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren Leitpfosten und einem Straßenbaum. Der LKW war trotz eines Sachschadens von etwa 20.000 Euro weiterhin fahrbereit.

Herzberg: Am Sonntagabend gegen 22:00 Uhr krachte es bei Herzberg zwischen einem PKW AUDI und einem Reh. Das Tier verendete, das Auto war nicht mehr fahrbereit. Nur rund 60 Minuten später auf einer anderen Landstraße bei Herzberg kollidierten ein weiterer Audi und ein Reh. Das Tier flüchtete. Die Schadenshöhe beträgt rund 1.500 Euro.

Kröbeln: Auf einer Landstraße bei Kröbeln wurde am Montag gegen 01:45 Uhr ein Reh von einem AUDI erfasst. Der Vierbeiner konnte flüchteten. Am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro.

Hohenleipisch: Ein bisher unbekannter Mann stellte bereits am Freitagabend am Hauptzugang der Asylbewerberunterkunft ein 25 mal 50 Zentimeter großes Holzschild auf, an dem Schlachtabfälle eines Schweins angebracht waren. Im Anschluss entfernte er sich vom Tatort. Die Kriminalpolizei für die weiteren Ermittlungen. Die Beseitigung der Abfälle wurde veranlasst. 

pm/red

Foto: ADAC e.V.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote