Lübben (Spreewald) Donnerstag, 03 Dezember 2009 von Gerd Laeser

Wendische Sprache, Kultur, Kunst und Geschichte

Wendische Sprache, Kultur, Kunst und Geschichte

Vorträge im Lübbener Rathaussaal
Es gehört schon zu einer guten Tradition, dass die Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur Cottbus gemeinsam mit dem Beauftragten für sorbische (wendische) Angelegenheiten Herbert Schirmer und dem sorbischen (wendischen) Arbeitskreis Vorträge in Lübben organisiert. In diesem Herbst werden zwei Vorträge, jeweils donnerstags um 18:00 – 19:30 Uhr, stattfinden:
Der erste Vortrag „Fiktive Welten auf Postkarten. Sorben/Wenden in der Massenkultur“, hat bereits am 29.10.09 stattgefunden.
Der zweite Vortrag „Neue Forschungen zum Bauen, Leben und Sterben im Oberspreewald“ ist am 10.12.09.
Dr. Alfred Roggan aus Cottbus war jahrelang in der Behörde für Denkmalschutz tätig. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit der inneren Kolonisation des Spreewaldes anfangs des XVIII. Jahrhunderts. Er wird im Vortrag verschiedenen Fragen nachgehen, die Zeugnisse bzw. Traditionen des wendischen Volkes zum Gegenstand haben. So z. B. werden vorgestellt: - kultische Zeichen an Bauwerken, - wendische Traditionen in Kirchen, - Hausbauweisen, die (wendische) Bauweisen dokumentieren, - Alters, - Krankheits- und Sterbekataster im Burger Spreewald zwischen 1650 und 1750.
Maria Elikowska-Winkler
Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur Cottbus
Tel.: 0355-792829, Fax: 0355-7842633
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote