Lübben (Spreewald) Dienstag, 09 April 2019 von Handballclub Spreewald

2. Männer - HC Spreewald: Sieg in Schöneiche

Mittenwalde. Nach etlichen Niederlagen konnte die Zwote endlich mal wieder einen Sieg und dazu noch in einem Auswärtsspiel feiern.

Nach dem Schlusspfiff standen wir auf der Platte und wussten gar nicht, was wir jetzt machen sollten. Fast alle hatten schon den Text unseres Siegerliedes vergessen. Aber nach dem Einspringen klappte es doch noch mit dem richtigen Gesang.

Dabei standen die Vorzeichen erneut nicht gut. Mussten wir im Heimspiel gegen Finsterwalde noch einen Spieler draußen lassen, weil das Protokoll voll war, reisten wir nun mit unserer Auswärtsmannschaft und wieder deutlich dezimiert mit nur 8 Feldspielern nach Schöneiche. Unsere Torhüter sind für das Spiel draußen nicht zu gebrauchen, dafür machten sie ihre Sache im Kasten mehr als gut und waren damit der Grundstein für unseren Erfolg. Und das Spiel gegen Schöneiche war ein sehr wichtiges Spiel für uns!

Der Gegner stellte eine offensive Deckung gegen uns, wodurch wir viel Platz hatten und letztlich Christian sein erfolgreichstes Saisonspiel am Kreis abliefern konnte. Da auch Jonas eine sehr gute Hand hatte und auch vom Punkt ohne Fehlwurf blieb, waren seine 12 Tore ein wichtiger Faktor.

Die ersten 30 Minuten konnten wir, wie schon oft, spielerisch überzeugen und einen Vorsprung zum 16:21 zur Pause herauswerfen. Diese Führung war auch jederzeit verdient.

Nach vorn gepeitscht wurden wir von 2 mitgereisten Edelfans, die uns ohne Unterbrechung und gegen einen ganzen Block der Gastgeber anfeuerten.

Natürlich wollten wir in der 2. Halbzeit an die erste anknüpfen, doch nun einer defensiven Abwehr gegenüberstehend schlichen sich Fehler in unser Spiel. Erst nach 7 Minuten gelang uns das erste Tor. Doch auch der Gegner kann nicht so recht und wenn doch, stehen unsere Super-Torhüter da, vereiteln etliche 100-Prozentige und nach 46 Minuten steht es 20:26 für uns. Das gehört in so einem Spiel auch dazu.

Als Jonas nach 56 Minuten das 24:33 für uns wirft, ist das Spiel eigentlich gelaufen. Doch jetzt geht der Gastgeber zur Manndeckung über und wir verlieren völlig den Faden. Haarsträubende Ballverluste und fürchterliche Abschlüsse geben den Schöneichern noch mal Hoffnung. Ganze 5 Tore (!) lassen wir sogar noch zu, dann ist beim 29:33 Schluss.

Aber das ist kein Vorwurf. Alle, die dabei waren, haben sich zu jeder Zeit in den Dienst der Mannschaft gestellt und alles gegeben – und so soll es sein. Und dann lässt am Ende vielleicht auch die Konzentration ein bisschen nach. [I. B.]

Team 2: Max Semrau, Marc Gruna (Tor), Matthias Dümke, Ingolf Burisch (3), Christian Piehl (6), Lucian Roschek (1), Jonas Jecke (12), Pascal Würfel (5), Ivo Wähner (5), Nico Manig (1)

Danke an Hans-Jürgen, der nach dem Spiel zur Unterschrift als „Trainer“ geholt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote