Lübben (Spreewald) Donnerstag, 05 Juli 2018 von Redaktion

Grundstein für Kitaneubau und 20 neue Betreuungsplätze in Lübben gelegt

Grundstein für Kitaneubau und 20 neue Betreuungsplätze in Lübben gelegt

Die Kita " Waldhaus" in Lübben bekommt einen Neubau mit Kapazität für 20 neue Kitaplätze. Ebenfalls werden neue Räume entstehen und die Betreuungsbedingungen deutlich verbessert. Insgesamt fließen in das Projekt rund 2,8 Millionen Euro.

Die Stadt Lübben hat dazu mitgeteilt:

Für den Neubau der Kita „Waldhaus“ im Lübbener Ortsteil Treppendorf ist am Mittwoch im Beisein von Planern, bauausführenden Firmen, Förderern, Stadtverordneten und Verwaltungsmitarbeitern der Grundstein gelegt worden. Der Bau mit einer Bruttogrundfläche von knapp 1.200 Quadratmetern soll 20 Kinder mehr als derzeit aufnehmen und die Bedingungen für Kinder und Erzieher erheblich verbessern. Geplant sind Gruppenräume, von denen aus die Kinder direkt in den Garten auf der Südseite hinauslaufen können. Für jede Gruppe gibt es eigene Sanitäranlagen. Außerdem sind Bewegungs- und Themenräume geplant.

Die neue Kita mit dem Namen Waldhaus bilde eine schöne Verknüpfung von der Eigenheimsiedlung am Heideweg in die Landschaft, sagte Bürgermeister Lars Kolan. „Und sie zeigt, dass so ein Ortsteil nicht vergessen ist“, ergänzte er. Bewusst sei sich die Verwaltung als Bauherr, dass die Bauzeit für die Kita-Kinder eine anstrengende Zeit sein werde. Die Baustelle geht direkt am jetzigen Haus, einem ehemaligen Eigenheim, vorbei.

Den Eindruck, dass die Baustelle ihren Alltag erschwere, machten die derzeit 40 Kita-Kinder indes nicht. Sie hatten für die Grundsteinlegung ein Programm vorbereitet, mit dem sie zeigten, wie intensiv sie sich mit der Baustelle vor der Haustür schon auseinandergesetzt hatten. Mit Helm, Schippe und Eimer waren sie erschienen und berichteten singend und in Gedichten, was Bauarbeiter alles so zu tun haben. Birgit Steuke als Kita-Chefin betonte, wie sehr sich Kinder und Erzieher auf das neue Haus freuten – ohne Durchgangszimmer und mit ausreichend Sanitäranlagen. Der Bau wird mit 1,34 Millionen aus dem Förderprogramm Ländliche Entwicklung gefördert. Insgesamt 47 Lose für die verschiedenen Gewerke wurden vergeben. Es sind vorrangig einheimische Firmen am Werk. In den Grundstein, der am künftigen Fahrstuhl gelegt wurde, wurde eine Schatulle mit einem aktuellen Satz Euro-Münzen, mit zwei Zeitungsausgaben vom Tage, mit dem Flyer der diesjährigen Veranstaltungshöhepunkte und mit Werbepostkarten für das Deutsche Trachtenfest 2019 versenkt.

red/pm

Bild: Stadt Lübben

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote