Lieberose Montag, 12 August 2013 von Benjamin Andriske

Straße zwischen Lieberose und Doberburg pünktlich zum Schulanfang fertig

Der Ausbau der Kreisstraße K6105 vom Ortsausgang Lieberose bis nach Doberburg auf einer Länge von ca. 3,60 km ist abgeschlossen.
Im Ergebnis der Straßenbauarbeiten ist eine vorbildlich ausgebaute Straße geschaffen worden, die nachhaltig genutzt werden kann und verkehrssicher ist. Ein „Schmuckstück“ unter den Straßen im Amt Liebrose/Oberspreewald ist entstanden.
Durch die gute Baustellenorganisation und eine termingerechte Arbeitsweise der beauftragten Straßenbaufirma Matthäi, Freienhufen konnte die Kreisstraße K6105 zwischen Lieberose und Doberburg nach 7-wöchiger Bauzeit planmäßig am 02.08.2013 wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben werden.
Damit hat der Lankreis Dahme-Spreewald als Auftraggeber seine Zusage eingehalten, die Ausbauarbeiten bis zum Ferienende abzuschließen, um für den RVS die Schülerbeförderung auf diesem Streckenabschnitt zum Schuljahresbeginn sicher zu stellen.
Mit dem Ausbau dieser Kreisstraße und der Verbreiterung der Fahrbahn, wurde der desolate bauliche Zustand der K6105 beseitigt und die Verkehrssicherheit für den Fahrzeugverkehr wiederhergestellt.
Als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme für den Straßenausbau und die erforderlichen Baumfällungen, werden in der nächsten Pflanzperiode 69 neue Straßenbäume gepflanzt.
Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf ca. 900.000,00 €. Diese wurden ausschließlich mit Eigenmitteln des Landkreises Dahme-Spreewald finanziert, da die beantragte Förderung vom Land nicht gewährt worden ist.
Der Landkreis Dahme–Spreewald bedankt sich bei allen Betroffenen und insbesondere den Einwohnern von Doberburg und Lieberose für das gezeigte Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Beeinträchtigungen und wünscht allen Verkehrsteilnehmern auf dieser allzeit gute Fahrt.
Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote