Landkreis
Dahme Spreewald Montag, 19 Juli 2021 von Redaktion / Presseinfo

Schwerer LKW-Unfall auf A10 vor dem Schönefelder Kreuz

Schwerer LKW-Unfall auf A10 vor dem Schönefelder Kreuz

Kurz vor dem Schönefelder Kreuz auf der A10 hat sich heute Mittag ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein LKW-Fahrer schwer verletzt wurde. Der LKW-Fahrer war mit seinem Laster auf einen anderen LKW aufgefahren, dabei wurde das Führerhaus stark beschädigt. Wie die Polizei mitteilte, laufen aktuell die Bergungsarbeiten. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei teilte dazu mit:

Am Montag ereignete sich gegen 12:40 Uhr auf der BAB 10 vor dem Schönefelder Kreuz ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer eines LKW auf einen vorausfahrenden LKW auf. Dabei wurde das Führerhaus des aufgefahrenen LKW so stark beschädigt, dass der Fahrer eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr ist gegenwärtig noch dabei den Schwerverletzten zu bergen. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Durch die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme, die weiterhin andauern, kommt es zu starken Verkehrseinschränkungen und Staus. Der Fahrer des LKW auf dem aufgefahren wurde, ist offensichtlich nicht verletzt worden.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Schönefeld: In der Nacht zum Montag hörten Polizisten auf Streife den ausgelösten Alarm einer Tankstelle auf der Waßmannsdorfer Chaussee. Beim Nachsehen stellten sie fest, dass unbekannte Täter versucht hatten, dass Dach zu öffnen und dieses dabei beschädigt hatten. Es wurden unmittelbar Fahndungsmaßnahmen unter Hinzuziehung eines Hubschraubers und Fährtenhundes eingeleitet. Nach den flüchtigen Tätern wird weitergesucht. Vor Ort konnten Kriminaltechniker zahlreiche Spuren sichern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf einige tausend Euro.

Golßen: Durch Unbekannte wurde in der Nacht zum Montag ein Zaunfeld einer Handelsfirma in der Straße der Einheit aufgebogen. Ein Schiebetor zu öffnen gelang ihnen nicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro. Vor Ort konnte die Polizei Spuren sichern. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Lübben: Durch Unbekannte wurde der Blitzschutz des Heizhauses der Stadtwerke in der Spielbergstraße in einer Länge von 20 Metern abgerissen und Graffiti auf die Wand gesprüht. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. 

Mittenwalde: Zu einem Auffahrunfall zwischen zwei beteiligten PKW kam es am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr auf der Schenkendorfer Straße. Die Fahrzeuge blieben bei einem Schaden von zirka 2.500 Euro fahrbereit.

Märkisch Heide: Am Sonntagmittag wurde ein 53-Jähriger, der mit dem Moped unterwegs, war durch die Polizei kontrolliert. Er hatte kein Versicherungskennzeichen am Fahrzeug und roch nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,07 Promille. Es wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen ihn erstattet.

Niederlehme: Arbeiter mussten am Montagmorgen feststellen, dass von einer Raupe auf der Baustelle am Segelfliegerdamm die Scheibe übers Wochenende eingeworfen worden war. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren