Dahme Spreewald Mittwoch, 29 Juli 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Niederlehme: Ein Bungalowbesitzer musste am Dienstag feststellen, dass Unbekannte gewaltsam in sein Häuschen in der Wernsdorfer Straße eingedrungen waren. Die Einbrecher stahlen Schlüssel und Fahrzeugpapiere. Vom Grundstück entwendeten sie zudem einen PKW MITSUBISHI. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Outlanders.

Niederlehme: In der Karl-Marx-Straße kollidierte am Dienstagabend gegen 20:50 Uhr ein PKW FORD mit einer Straßenlaterne. Verletzt wurde niemand. Der Schaden am nicht mehr fahrbereiten Auto und der defekten Lampe wurde mit mehreren tausend Euro beziffert.

Bestensee: Am Dienstagnachmittag hatten es Unbekannte auf einen in Freudenthal geparkten PKW BMW abgesehen. Nach dem gewaltsamen Eindringen stahlen sie aus dem Fahrzeuginnern eine Tasche mit persönlichen Papieren, Geldbörse und EC-Karte. In diesem Zusammenhang nochmals sehr ernstgemeinte Hinweise der Polizei: Lassen Sie nie Handtaschen, Handys, Kameras, persönliche Dokumente, Geldbörsen oder andere Wertgegenstände im Fahrzeug liegen! Denken Sie immer daran - auch der Kofferraum ist kein Tresor!

BAB 13, Baruth: Ein PKW VW kam am frühen Dienstagnachmittag auf der BAB 13 bei Baruth in Fahrtrichtung Berlin nach rechts von der Fahrbahn ab und erst hinter der Leitplanke zum Stillstand. Mindestens vierzehn Meter der Planke wurden beschädigt, so dass ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro bilanziert werden musste.  

BAB 13, Groß Köris: Zwei PKW waren am Dienstag gegen 16:20 Uhr auf der BAB 13 hinter der Anschlussstelle Groß Köris in Fahrtrichtung Dresden an einem Auffahrunfall beteiligt. Trotz eines Schadens von rund 5.000 Euro blieben beide Autos fahrtüchtig und die Insassen unverletzt.

Schulzendorf: Nach Fehlern beim Ausparken kollidierten am Dienstag gegen 15:00 Uhr ein PKW VW und ein BMW auf einem Parkplatz in der Richard-Israel-Straße. Es blieb bei einem Blechschaden von rund 2.000 Euro.

Eichwalde: In der Friedensstraße stießen am Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr ein PKW KIA und ein OPEL bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Rund 6.000 Euro Schaden waren das Resultat der Karambolage.

Langengrassau: Ein PEUGEOT-Transporter kollidierte am Mittwochmorgen gegen 01:30 Uhr nach einer Unaufmerksamkeit des Fahrers in der Dorfstraße mit einem parkenden PKW KIA. Der Schaden wurde mit rund 3.000 Euro angegeben.

Bestensee: Ein ordnungsgemäß in der Herrmann-Löns-Straße abgestellter Firmentransporter wurde in der Nacht zum Mittwoch gestohlen. In dem PEUGEOT befanden sich zudem etliche hochwertige Werkzeuge. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Boxers.

BAB 13, Freiwalde: Ein Schaden in Höhe von rund 12.000 Euro war die Folge einer morgendlichen Unaufmerksamkeit auf der BAB 13 in Fahrtrichtung Berlin. Der Fahrer eines PKW FORD war mit dem Auto nach links von seiner Fahrspur abgekommen und kollidierte mit den Leitplanken. Mehrere Felder der Leiteinrichtung wurden beschädigt. Der Autofahrer blieb offensichtlich unverletzt, der PKW fahrtüchtig.

Zützen: Gegen 22:00 Uhr kollidierten bei Zützen ein PKW AUDI und ein Reh. Das angefahrene Tier flüchtete, hinterließ rund 3.000 Euro Schaden am weiter fahrbereiten Auto.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren