Dahme Spreewald Donnerstag, 26 Oktober 2017 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Königs Wusterhausen: Der Polizei wurde am Mittwochmittag angezeigt, dass Am Funkerberg ein zunächst unbekannter Mann zwei junge Frauen durch exhibitionistische Handlungen belästigt hatte, woraufhin umgehend eine Nahbereichsfahndung eingeleitet wurde. Im Bereich der Jahnstraße wurde wenig später ein bereits polizeibekannter 39-jähriger Mann gestellt, der anhand der Personenbeschreibung als mutmaßlicher Täter identifiziert werden konnte. Gegen den nunmehr Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, das inzwischen von der Kriminalpolizei weitergeführt wird.

Königs Wusterhausen: Kurz nach 15:00 Uhr war der Polizei am Mittwoch ein Verkehrsunfall gemeldet worden, der sich auf der Bergstraße ereignet hatte. Ein bislang unbekannter LKW hatte ein dort parkendes FIAT-Wohnmobil offenbar beim Rangieren angestoßen, so dass ein Sachschaden von rund 1.500 Euro zu protokollieren war. Da sich der Verursacher pflichtwidrig vom Unfallort entfernt hatte, wurden Ermittlungen wegen der Unfallflucht, verbunden mit Fahndungsmaßnahmen nach dem Verursacherfahrzeug eingeleitet.

Teupitz: Bei der Polizei ging am Mittwoch um 15:45 Uhr ein Notruf einer Frau ein, die angab, in einem Waldstück zwischen Egsdorf und Teupitz die Orientierung verloren zu haben. Sie war offenbar mit dem Fahrrad unterwegs gewesen und auf Grund ihrer Ortsunkenntnis konnte sie zunächst keine präzisen Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben, da offensichtlich das Navigationssystem ihres Handys nicht funktionierte. Zur Unterstützung der Suche wurden örtliche Feuerwehren alarmiert und der Polizeihubschrauber angefordert. Um 17:30 Uhr konnten Polizeibeamte die 52-Jährige wohlbehalten nach Egsdorf zurückbringen, eine gesundheitliche Gefahr bestand nicht.

Eichwalde: Nach der Missachtung der Vorfahrt an der Ecke der Straße Am Graben zur Schmöckwitzer Straße war am Mittwoch gegen 16:15 ein Fahrradfahrer mit einem PKW NISSAN zusammengestoßen. Der 58-jährige Mann erlitt dabei leichte Verletzungen, die im Krankenhaus medizinisch versorgt wurden. Der Sachschaden hielt sich mit einigen hundert Euro in Grenzen.

Niederlehme: Polizeibeamte stoppten am Mittwoch um 23:00 Uhr einen PKW BMW auf dem Storkower Weg, dessen Fahrer offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel unterwegs gewesen war. Ein Drogenvortest bei dem 22-jährigen Mann reagierte positiv auf Amphetamine, so dass zur Sicherung gerichtsfester Beweise eine Blutprobe veranlasst wurde.

Krausnick- Groß Wasserburg: Für die Fahrerin eines HONDA-Kleinwagens begann der Donnerstagmorgen mit einer Verkehrsunfallaufnahme auf der Landstraße zwischen Groß Wasserburg und Leibsch. Kurz vor 04:00 Uhr war ihr ein Wildschwein vor das Auto gelaufen und hatte den Aufprall nicht überlebt. Die Frau blieb unverletzt und ihr Auto bei einem geschätzten Sachschaden von 1.000 Euro fahrbereit.

Lübben: Kurz nach 06:30 Uhr wurde die Polizei am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall auf die Straße An der Kupka gerufen. An der Laderampe eines Discounters hatte offenbar nach einer Unaufmerksamkeit des Fahrers ein MERCEDES-Sattelzug einen PKW DAEWOO angestoßen, was rund 3.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Personen kamen nicht zu Schaden und beide Autos blieben fahrbereit.

Schönefeld: Die Polizei wurde am Donnerstag um 07:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich auf der Höhe des Parkhauses zwischen Flughafenterminal und der Bundesstraße 96 ereignet hatte. Nach einem Fehler bei Spurwechsel hatte ein SKODA-Kleinwagen einen Linienbus der BVG gerammt. Personen kamen dabei nicht zu Schaden, während sich die verursachten Sachschäden auf etwa 4.000 Euro summierten.

 

Foto: NicoLeHe, pixelio.de

pm/red

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote