Landkreis
Cottbus Donnerstag, 16 September 2021 von Redaktion

Cottbus: Gefasster Randalierer in Fachklinikum eingewiesen

Cottbus: Gefasster Randalierer in Fachklinikum eingewiesen

Gegen den am Dienstag festgenommenen Randalierer wurde am Mittwoch ein Unterbringungsbefehl erlassen. Der 37-Jährige beleidigte am späten Mittwochnachmittag mehrere Personen vor dem Amtsgericht in der Cottbuser Thiemstraße, verletzte eine Frau und beschädigte mehrere Autos. Durch alarmierte Einsatzkräfte konnte der polizeibekannte Mann festgenommen werden. Er befindet sich nun in einem Fachklinikum.

Die Polizei teilte dazu mit:

Der am Dienstagvormittag in der Thiemstraße festgenommene 37-Jährige befindet sich mitlerweile in einem Fachklinikum. Im Ergebnis der kriminalpolizeilichen Ermittlungen hat das Amtsgericht Cottbus auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Mittwoch einen Unterbringungsbefehl gegen den Mann erlassen.

Zur Ausgangsmeldung: ->> Hier klicken

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße:

Cottbus: Einbrecher trieben in der Nacht zum Donnerstag in einer Kindestagesstätte an der Schweriner Straße ihr Unwesen. Die bislang unbekannten Täter hatten sich, vermutlich auf der Suche nach Bargeld, gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude verschafft und die Räume durchwühlt. Der so entstandene Schaden ist bislang nicht beziffert. Kriminaltechiker sicherten am Morgen Spuren und leiteten weiterführende Ermittlungen ein.

Cottbus: In der Nacht zum Donnerstag wurde von einem Parkplatz an der Saarstraße ein PKW AUDI gestohlen. Die Polizei leitete nach der Anzeige am Morgen umgehend Fahndungsmaßnahmen nach dem braunen A4 ein.

Cottbus: Donnerstagvormittag wurde ein 80 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem PKW OPEL an der Kreuzung Ottilienstraße/Ecke Gartenstraße verletzt. Eine mediznische Versorgung am Unfallort lehnte der Mann ab. Die Sachschäden wurden mit einigen hundert Euro angegeben.

Teichland: Ein Motorradfahrer stürzte am Mittwoch gegen 14:00 Uhr beim Abbiegen auf der Kreisstraße bei Maust. An der SUZUKI entstanden Schäden von einigen hundert Euro. Der 61-jährige Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Simmersdorf: Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag gegen 01:30 Uhr in die Jether Straße gerufen. Dort war ein Stapel geschlagenen Holzes in einer Länge von etwa 20 Metern in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte den Brand, so dass sich die Flammen nicht weiter ausbreiten konnten. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung ein.

Neuhausen: Donnerstagmorgen stießen bei einem Vorfahrtunfall auf der Bahnhofstraße ein PKW OPEL und ein FIAT-Transporter zusammen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Schäden an den Fahrzeugen wurden mir rund 4.000 Euro angegeben.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren