Landkreis
Cottbus Donnerstag, 29 Juli 2021 von Redaktion

Polizeimeldungen aus Cottbus

Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus, Drachhausen, Drehnow: Im Tagesverlauf des Mittwochs wurden der Polizei fünf Betrugsversuche angezeigt. Betagte Seniorinnen und Senioren wurden in diesen Orten durch Unbekannte angerufen. In den Lügengeschichten ging es um Verkehrsunfälle, in die angeblich Verwandte verwickelt sein und unbedingt zu ihrer Rettung hohe Kautionen von bis zu 40.000 Euro gezahlt werden sollten. Niemand ging auf diese Forderungen ein. Mit dem seit langer Zeit nicht mehr genutzten „Lederjacken-Trick“ versuchte ein Unbekannter, ein 82 und 88 Jahre altes Ehepaar aus Cottbus zu betrügen. Angeblich wollte er sich auf eine Flugreise begeben, zu der er vier Lederbekleidungsstücke nicht verzollen wollte. Deshalb würde er ihnen drei schenken wollen und nur für das vierte Geld fordern. Mit 1.800 bis 2.400 Euro sollte das aber ein völlig überzogener Preis sein. Erst in einer Bankfiliale endete dieser Spuk, weil eine besonders aufmerksame Mitarbeiterin die Polizei informierte. Der Betrüger hatte beide zuvor mit einem weißen PKW AUDI zur Bank gefahren. Er verschwand unerkannt. Weitere Ermittlungen zu diesen Betrugsversuchen führt die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Die Polizei wurde am Mittwochabend nach 19:00 Uhr zu zwei Einsätzen gerufen, in die alkoholisierte Personen verwickelt waren. Ein 33-jähriger, polizeilich intensiv bekannter Cottbuser war offensichtlich mit 3,15 Promille im Bereich der Stadtpromenade gestürzt und musste durch die Retter zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. In der Lipezker Straße wollte sich ein 53 Jahre alter Mann auf einem Tankstellengelände den Rettern in aggressiver Art und Weise widersetzen. Der Atemalkoholwert bei ihm lag bei 1,11 Promille. Gemeinsam wurde auch er ins CTK begleitet.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren